Volleyball: Paukenschlag im Pokal

Volleyball: VfL Sindelfingen wirft Drittligisten Georgii Allianz raus

Hoppla, was ist denn da passiert? Die Regionalliga-Volleyballer des VfL Sindelfingen schlagen nach überzeugender Leistung die Drittliga-Vertretung der TSV Georgii Allianz Stuttgart mit 3:0 und stehen im Pokal-Halbfinale.

Dieser Erfolg ist Balsam auf den Seelen der Sindelfinger Volleyballer. Schließlich setzte es in der Regionalliga zuletzt drei Niederlagen in Serie.

Der 2:3-Heimschlappe gegen den SG BEG United am 12. Januar folgten zwei 1:3-Pleiten gegen den SSC Karlsruhe II und die TG Bad Waldsee. Deshalb war der VfL im Pokal-Duell gegen den TSV Georgii Allianz Stuttgart trotz Heimvorteil in der Sporthalle Stadtmitte nur krasser Außenseiter.

Glatt in 3 Sätzen

Doch die können manchmal über sich hinauswachsen. So wie am Mittwochabend. Sindelfingen gewann die beiden ersten Sätze jeweils mit 25:21 und den letzten Durchgang mit 25:22 Punkten.

Neben Sindelfingen erreichten auch der Drittligist TV Rottenburg II (3:0-Erfolg bei der SG Volley Teck) und der TSV Georgii Allianz Stuttgart II (3:1 gegen TG Bad Waldsee) die Vorschlussrunde.

 

Bild: Die Sindelfinger Regionalliga-Volleyballer feiern ihren Pokal-Coup gegen den Drittligisten TSV Georgii Allianz Stuttgart. Bild: automtorart/A

Quelle: SZBZ Online