Volleyball: Der VfL hat noch ein Ass im Ärmel

Einige Wochen war es ruhig um die Volleyballer des VfL Sindelfingen, doch so langsam geht es wieder los beim Vorjahresdritten der Oberliga Württemberg, und das gleich mit dem neuen Trainer Jürgen Kratzeisen an der Seitenlinie.

Jürgen Kratzeisen folgt damit auf Andrzej Krawczuk, der im Februar zurückgetreten war (die SZ/BZ berichtete). Kratzeisen ist ein Vollblut-Volleyballer, der noch einiges aus dem Kader des VfL Sindelfingen herauskitzeln möchte. Saisonstart ist am 24. September gegen Friedrichshafen.

Wie läuft die Vorbereitung?

Jürgen Kratzeisen: „In den letzten Wochen waren wir auf den Beachvolleyball-Feldern und haben etwas an unserer Athletik gefeilt. In der nächsten Woche geht die Vorbereitung dann richtig los und wir sind wieder in unserer geliebten Sporthalle Stadtmitte, unserer Festung. Gerne hätte ich noch etwas mehr gemacht, Urlaube und begrenzte Hallenzeiten lassen dies aber nicht zu.“

Sie selbst sind zwar nicht neu in Sindelfingen, aber neu als Trainer der Oberliga-Mannschaft? Was erwarten Sie von der kommenden Saison und Ihrem Team?

Jürgen Kratzeisen: „Die Hauptsache ist, dass wir mit Spaß und Motivation im Training sind und dies auch an den Spieltagen uns und unseren Fans zeigen.

Das ist die Grundlage, um weit oben zu stehen.

Das ist die wichtigste Grundlage für die Saison. Wenn die Mannschaft mit voller Energie und Siegeswillen dabei ist, werden wir am Ende auch weit oben stehen können.“

Apropos Mannschaft: Gibt es personelle Veränderungen für die neue Saison? Wie sieht die Kaderplanung aus?

Jürgen Kratzeisen: „Wir haben viele Zusagen aus dem Kader der letzten Saison. Vermutlich werden wir mit 12 bis 14 Spielern in die Saison gehen können. Leider haben wir ab Mitte der Saison vermutlich nur noch einen Zuspieler, da Sander Schäfers studienbedingt erst mal den Raum Sindelfingen verlässt. Dafür bieten sich aller Voraussicht nach interne Lösungen an. Im Mittelblock sind wir außerdem etwas dünn besetzt, aber wir haben äußerst flexible Spielertypen und Aufstellungsvarianten, mit denen wir das ebenso gelöst bekommen. Dann gibt es noch einen starken Neuzugang, dazu kann ich aber momentan noch keine Details bekannt geben.“

Was dürfen die Fans von der Saison erwarten?

Jürgen Kratzeisen: „Vor allem eine Mannschaft, die mit Spaß und Energie dabei ist. Wie gesagt, auf Prognosen bezüglich Tabellenplatz möchte ich mich noch nicht einlassen. Lasst uns da gerne nach der Vorrunde noch mal sprechen. Ich freue mich auf jeden Fall auf unser erstes Heimspiel in der Stadtmitte.“

Info

Mehr zu den Sindelfinger Volleyballern unter www.volleyball-sindelfingen.de im Netz. Das erste Saisonspiel in der Oberliga bestreitet der VfL Sindelfingen am 24. September in der Sporthalle Stadtmitte gegen die VLW-Stützpunktmannschaft Friedrichshafen 3.

Der neue VfL-Coach Jürgen Kratzeisen freut sich auf die kommende Oberliga-Saison. Bild: z

Quelle: SZ-BZ Online