Turnen: Qualitätssiegel für den VfL Sindelfingen

Quelle: SZ/BZ-Online

Flick-Flack, die Turnschule des VfL Sindelfingen, hat das Qualitätssiegel des Schwäbischen Turnerbundes (STB) erhalten und darf sich nun STB-Turnschule nennen. Während einer Feierstunde übergab Ingrid Kienzle, stellvertretende Vorsitzende des Turngau Stuttgart, das Zertifikat an Benjamin Wunsch, der die Turnschule seit einem Jahr leitet. Ingrid Kienzle wies daraufhin, dass mit dieser Auszeichnung „eine ganze Latte an Anforderungen“ verknüpft sei. Hierzu zählen Vorgaben für die Trainerausbildung, bis zu drei Mal Training pro Woche und ein bestimmtes Verhältnis von Trainern zu Turnerinnen und Turnern, das in Gruppen erreicht werden muss. Ebenso muss eine STB-Turnschule Training für Kinder, die jünger sind als sechs Jahre, anbieten. Der VfL ist erst der fünfte Verein, der das Zertifikat erhalten hat.

Entsprechend groß war die Freude über die Auszeichnung bei Benjamin Wunsch. Er bedankte sich bei den Verantwortlichen des STB dafür, dass sie die VfL-Turner mit dem Zertifikat bedacht haben und machte deutlich, wem er dies in erster Linie zu verdanken hat: „Ohne euch“, wandte er sich an die Trainer, „hätte das nicht funktioniert.“

Höchst zufrieden mit der Entwicklung der fünften und jüngsten Sportschule in den Reihen des Vereins zeigte sich auch VfL-Präsident Heinrich Reidelbach. „Der Hauptverein ist sehr stolz auf dieses Qualitätssiegel“, sagte er. Für Reidelbach ist dies auch ein Zeichen dafür, dass es sich lohnt, eine Turnschule in professionelle Hände zu geben. In einem Jahr ist die Mitgliederzahl von 80 auf 130 Turnerinnen und Turner gewachsen.

Info

Weitere Informationen gibt es unter: turnschule.vfl-sindelfingen-turnabteilung.de im Internet.