Tischtennis: Wiederholung nicht ausgeschlossen

Tischtennis: Gelungener Lehrgang des VfL Sindelfingen in der Sommerhofenhalle

Trotz einer verhältnismäßig geringen Anmelde-Vorlaufzeit staunten die Verantwortlichen der Sindelfinger Tischtennis-Abteilung nicht schlecht, als 30 Teilnehmer den Weg in die Sommerhofenhalle fanden, um sich im Rahmen eines eintägigen Lehrgangs den Feinschliff für die nunmehr beginnende Rückrunde anzueignen.

Neben einem intensiven Aufwärmprogramm und den technischen Übungen mit jeweils neu zugeordneten Paarungen mussten sich die Spieler und Spielerinnen im Alter von zwölf bis 78 Jahren auch mit dem Ball-Eimer-Training beschäftigen, das von Rainer Stolz und Wolfgang Bradfisch geleitet wurde.

Im Techniktraining an den Tischen standen unter anderem die Verbandsligaspieler Sven Stolz, Thomas Barth, Mika Pickan, Jürgen Beisswanger sowie Patrik Schellhaus, Katharina Huber und Natalie Bacher als Sparringspartner zur Verfügung. Neben Teilnehmern aus den eigenen Reihen konnte das VfL-Team unter anderem auch Gäste aus Oberjettingen und Grafenau begrüßen.

„Mit Mike Funke hat ein ehemaliger Sindelfinger Spieler sogar wieder den Weg aus der Pfalz zu uns gefunden“, sagt Carsten Seeger, der am Ende der mehrstündigen Veranstaltung in rundum zufriedene Gesichter blickte.

Wie im Vorjahr führte A-Lizenz-Trainer Momcilo „Moca“ Bojic wieder in professioneller Manier durch das Programm und bereitete mit seinem Team die Spieler und Spielerinnen aller Leistungsklassen auf die zweite Saisonhälfte vor. „Wir sind wirklich zufrieden, wie das Ganze ablief. Einer Wiederholung dieses Lehrgangs steht sicherlich nichts im Wege“, so Seeger weiter, „vielleicht organisieren wir schon im Frühsommer die Wiederauflage. Das Ganze entwickelt sich so langsam zu einem festen Bestandteil im Sindelfinger Tischtenniskalender.“

 

Bild: Gewusel um die Tischtennisplatte: Der Sindelfinger Momcilo Bojic (hinten) steht im Mittelpunkt. Bild: Holzapfel

Quelle: SZBZ Online