Tischtennis: Frickenhausen gutes Pflaster für den VfL II

Tischtennis

Innerhalb einer Woche ging es für die Oberliga-Frauen des VfL Sindelfingen zum zweiten Mal nach Frickenhausen. Das Kuriose: Zwei Einzel, die bereits in der Vorwoche gegen eine ersatzgeschwächte Frickenhausener Erste ausgetragen wurden, fanden in der Partie gegen die TTC-Zweite nun eine Neuauflage. Wieder  mit  dem  besseren Ende für die Sindelfingerinnen: Katharina Huber, etwas müde vom Regionalligaeinsatz am Samstagnachmittag, hatte gegen Stephanie Hamacher etwas mehr Probleme als in der Vorwoche, machte aber einen 0:2-Satzrückstand noch mit 11:8, 11:8 und 11:7 wett.

In der Schlussphase ergatterte Elisabeth „Eli“ Kronich bereits ihren vierten Einzelsieg in der Oberliga, wie schon in der Vorwoche gewann sie gegen Guwairiya Hasanovic. Zusammen mit Olivia Pfadenhauer und Bettina Gaa wurden beim weiterhin punktlosen Schlusslicht im Neuffener Tal mit einem 8:2-Erfolg die Zähler entführt. –tho –

Quelle: SZBZ Online