Tischfußball: Raphael Hampel vom VfL gewinnt das Master in Shanghai

Hampel nun Weltranglisten-Zweiter

Und wieder grüßt er vom Treppchen. Raphael Hampel vom VfL Sindelfingen spielt erneut groß auf und gewinnt das ITSF Masters in Shanghai. Durch den Erfolg in Asien konnte er sich nun kurz vor der anstehenden WM in Murcia, Spanien nicht nur Selbstvertrauen erspielen sondern kletterte auch von Rang Fünf auf Zwei der Weltrangliste. Der in Shanghai an 1 gesetzte Hampel galt zwar als Favorit auf den Turniersieg, tat sich aber auf Grund der unbekannten Spieler schwer. Denn nach dem er die ersten Runden noch souverän für sich entscheiden konnte, lag er im Halbfinale gegen den Japaner Tokuya Kojima früh zurück. Als es bereits nach einer Niederlage aussah, gelangen Hampel die entscheidenden Aktionen und er konnte das Spiel noch drehen und für sich entscheiden. Im Finale gegen Peter Voigtlander aus Singapur ein ähnliches Bild und auch hier kämpfte sich Raphael Hampel zurück in die Partie und feierte am Ende den Sieg. Der Tischfussballsport in Asien gewinnt immer mehr an Beliebtheit und ansehen, insbesondere Spielerinnen und Spieler aus Hongkong haben gezeigt daß man sie zukünftig auf dem Zettel haben sollte.

Quelle: Thomas Hettich