Schwimmen: Mit ihren Vereinsmeisterschaften melden sich die Schwimmer des VfL Sindelfingen aus der Sommerpause zurück in die neue Wettkampfsaison

Das Hallenbad Klostergarten ist dann, wie die Jahre zuvor, bis auf den letzten Platz gefühlt. Am Beckenrand tummeln sich aufgeregte Nachwuchsschwimmer, stolze Eltern und Großeltern.

Nicht zu vergessen all die ehrenamtlichen Eltern, die als Kampfrichter oder in der Bewirtung für einen reibungslosen Ablauf sorgen. 116 Schwimmer, die einen Mehrkampf, bestehend aus allen 50 Meter Strecken (Schmetterling, Rücken, Brust und Freistil) und 100 Meter Lagen absolvieren müssen, geben sich ein Stelldichein.

An erster Stelle stehen bei dieser Veranstaltung immer der Spaß und die Begeisterung für den Schwimmsport. Und so treffen die junge Nachwuchsschwimmer auf routinierte Aktive, Breitensportler auf Leistungssportler. Die jüngsten Athleten starteten in den Jahrgängen 2013 und der älteste Aktive ging im Jahrgang 1958 an den Start.  Auch Abteilungsleiter Andreas Hübner-Hecker ließ es sich nicht nehmen sein Können im Wasser zu zeigen.

Vereinsmeisterin 2019 bei den Damen wurde Annika Huber, die ihren Titel bereits zum vierten Mal in Folge verteidigte. Bei den Herren setzte sich Marvin Dahler durch und sicherte sich den Vereinsmeistertitel 2019, er verwies den Vorjahressieger Patrick Perez auf Platz 2.

Quelle: Anja Jahn