Schwimmen: Marian Plöger eine Klasse für sich

Schwimmen: Süddeutsche Meisterschaften der langen Strecken

Am Wochenende gaben sich die Langstreckenspezialisten der Schwimmer in Würzburg bei den süddeutschen Meisterschaften der Langen Strecken die Ehre. Geschwommen werden nur 400 Meter Lagen, 800 Meter Freistil und 1500 Meter Freistil.

Bei den Mädchen dominierte Marian Plöger ihren Jahrgang 2006. Sie gewann souverän auf allen drei Strecken und holte sich das Tripple Süddeutscher Meister – 400 Meter Lagen in 5:09,17 Minuten, 800 Meter Freistil in 9:12,85 Minuten und 1500 Meter Freistil in 17:39,05 Minuten. Knapp verpasste Bibiana Uhl (Jahrgang 2005) das Siegertreppchen, sie schlug über 800 Meter Freistil in 9:12,85 Minuten und 1500 Meter Freistil in 17:39,05 Minuten jeweils als Vierte an. Mette Biehal (Jahrgang 2003) gewann Silber über 800 Meter Freistil in 9:31,34 Minuten.

Dass die Jungen ihren Teamkolleginnen in nichts nachstehen beweisen David Cicero und Luka Usyk. Cicero (Jahrgang 2008) wurde Süddeutscher Jahrgangsmeister über 400 Meter Lagen in 5:17,35 Minuten. Den Vizemeistertitel holte er sich über 800 Meter Freistil in 9:37,38 Minuten und 1500 Meter Freistil in 18:31,32 Minuten. Auch Usyk stand bei seinen drei Starts dreimal auf dem Siegerpodest. Er gewann die Silbermedaille über 800 Meter Freistil in 8:52,64 Minuten. Bronzemedaillen gewann Usyk über 400 Meter Lagen in 4:56,12 Minuten und über 1500 Meter Freistil in 17:05,36 Minuten. Ein Kopf an Kopf Rennen gab es beim 400 Meter Lagen Wettkampf des Jahrgangs 2007. Dabei verpasste Julian Abele mit 5:12,50 Minuten denkbar knapp eine Medaille. Am Ende trennten ihn zu Platz zwei nur 24 Hundertstel, zu Platz drei sogar nur 12 Hundertstel.

Das VfL Team komplettierten Marit Biehal, Antonia Fuchs, Maya Weckert, Lena Hunold, Emilie Saillet Julian Abele, Jan Sauer, Vasileios Tekidis, Lars und Nils Thomas.

Trainerin Susanne Huber: „Wenn man bedenkt, dass die jüngeren Sportler direkt aus dem Trainingslager im Erzgebirge angereist kamen, in dem sie 70 Kilometer Wochentraining absolvierten, ist es sehr beeindruckend, wie vor allem die Kleinen diese Herausforderung gemeistert haben.“

Quelle: SZ/BZ-Online