Schwimmen: Jung und Alt im Klostergarten

Alle Jahre wieder: So zuverlässig wie der Nikolaus, kommt im Advent die Vereinsmeisterschaft der Schwimmer des VfL Sindelfingen im heimischen Klostergartenhallenbad.

Die Vereinsmeisterschaften sind die Gelegenheit für die Schwimmer aller Altersgruppen ihre Leistungen unter Beweis zu stellen. Vor allem für die Breitensportler und die Kleinsten im Verein ist es der Höhepunkt der Saison, um ihr Können zu zeigen. Dieses Jahr starteten die jüngsten Athleten in den Jahrgängen 2010 und der älteste Aktive ging im Jahrgang 1958 an den Start.

Insgesamt sprangen 128 Sportler ins kühle Nass, mit dabei auch die Wasserballer. Gesucht wurden die Altersklassen und Vereinsmeister, die einen Mehrkampf, bestehend aus allen 50-Meter-Strecken (Delphin, Rücken, Brust und Freistil) und 100 Meter Lagen absolvieren müssen.

Es herrschte viel Aufregung am Beckenrand, vor allem unter den Kleinsten, bei denen viele ihren ersten Wettkampf bestritten. Sie wurden jedoch routiniert und beruhigend von ihren erfahrenen Trainern begleitet. Aufgrund einer verlorenen Wette musste auch Trainerin Susanne Huber auf den Startblock und startete unter tosendem Applaus gegen ihre Sportlerin über 50 Meter Brust an. Letztendlich musste sie sich gegen Carolin Bek klar geschlagen geben.

Vereinsmeisterin bei den Damen wurde Annika Huber (Jahrgang 2003) mit 2572 Punkten. Bei den Herren setzte sich Harald Maisch (Jahrgang 1971) gegen die deutlich jüngeren Leistungssportler durch und sicherte sich den Vereinsmeistertitel 2016 mit 2667 Punkten.

Einen weiteren Höhepunkt stellte dieses Jahr das Sponsorenschwimmen dar. Es richtet sich an die aktiven Schwimmer in den Leistungsgruppen. Ziel des Sponsorenschwimmens ist es, eine möglichst hohe Schwimmdistanz (gerechnet in Bahnen) innerhalb von 30 Minuten zu absolvieren. Die Anzahl der zurückgelegten Bahnen werden mit einem Sponsorenbetrag multipliziert, den die Schwimmer im Vorfeld eigenverantwortlich akquirieren.

43 Sportler nutzen diese Gelegenheit und erschwammen 3998 Bahnen. Die erzielten Beträge werden zu je 50 Prozent dem persönlichen Startgeldkonto der Schwimmer und der jeweiligen Mannschaftskasse der Schwimmer gutgeschrieben.

Auch in diesem Jahr standen bei den Vereinsmeisterschaften der Spaß und die Begeisterung für den Schwimmsport an erster Stelle. Das Klostergartenhallenbad war einmal mehr Kulisse für alle kleinen und großen Schwimmer des VfL Sindelfingen.

Bei den Vereinsmeisterschaften des VfL Sindelfingen wird es auch am Beckenrand des Klostergartenhallenbades eng. Bild: z

Quelle: SZ-BZ Online