Schwimmen: Für jedes Team einen Podestplatz

Der VfL Sindelfingen räumte bem Württembergfinale der deutschen Jugend-Meisterschaften groß ab und fischte viele Medaillen aus dem Wasser.

Der Tag war in zwei Wettkämpfe aufgeteilt. Vormittags gingen zunächst die E-Jugend-Teams an den Start, am Nachmittag die Mannschaften der A- bis D-Jugend. Als Mannschaftswettkampf ist jede einzelne geschwommene Leistung entscheidend für das Gesamtergebnis.

Nach fünf geschwommenen 4×100-Meter-Staffeln über Freistil, Brust, Rücken, Schmetterling und Lagen werden die geschwommenen Zeiten addiert. Der VfL Sindelfingen war mit neun Teams bei den Wettkämpfen gut vertreten und erreichte mit allen Mannschaften Podestplätze.

In der Altersklasse Jugend A (Jahrgänge 2000 und 2001) trat der VfL Sindelfingen in der Besetzung Christian Huber, Torben Twachtmann, Benedikt Schief, Noam Chrobok, Philip Steinmüller und Luca Steinmüller an. Die sechs Schwimmer erreichten den zweiten Platz mit einer Gesamtzeit von 21:12,10 Minuten.

Noch besser lief es für die Jugend B (Jahrgänge 2002 und 2003): Marek Jahn, Marc Nüter, Marc Sauer und Bastian Kömpf erschwammen sich souverän den Meistertitel des Schwimmverbandes Württemberg mit einer Gesamtzeit von 21:29,74 Minuten. Die zweite Mannschaft mit Vincent Waldenmaier, Marwin Hornikel, Jannis Groth, André Kroschwald und Robert Kricheldorf wurde Dritter. Bei den jungen Damen kamen die Sindelfinger Schwimmerinnen Annika Huber, Lea Ehret, Chiara Ziegler, Marit Biehal, Mette Biehal, Constanze Zimmermann und Nadine Bögle auf den zweiten Platz.

In der Jugend C (Jahrgänge 2004 und 2005) erreichten Bibiana Uhl, Antonia Fuchs, Lauren Tierney, Lea Mastanjevic und Ayet Afifi ebenfalls Rang zwei. Dies gelang auch der Jungs des VfL in dieser Altersklasse mit Luka Usyk, Jan Sauer, Kevin Blecha, Denis Speck, Lars Durst und Nils Thomas.

Die Mädchenmannschaft der Jugend D (Jahrgänge 2006 und 2007) entschied unangefochten die Mannschaftsstaffeln für sich. Marit Biehal, Lena-Christin Mantz, Marian Plöger, Mara Budimlic, Emely Koenerth und Daria-Joana Ciurbe wurden verdient Landesmeister. Die Jungenmannschaft mit Tristan Hübner-Hecker, Jonathan Binz, Adrian Budai, Julian Vollmer, Julian Abele und Ritvij Singh erreichte den dritten Platz.

Die jüngsten Schwimmerinnen der Jugend E (Jahrgänge 2008 und 2009) waren das erste Mal bei einem solchen Wettkampf dabei. Die Mixed-Mannschaft mit Maya Weckert, Nadja Vetter, Maurizia Laclare und Emilie Saillet sowie Lars Thomas, Tim Sauer, Adrian Aba und David Niklasch maß sich mit zehn Mannschaften aus Württemberg über 50 Meter Rücken, 50 Meter Brust oder 50 Meter Freistil, wobei auch eher ungewöhnliche Wettkämpfe wie Koordination mixed oder Beinbewegung mixed dazugehörten. Auch hier zählte jede Sekunde für die Gesamtwertung. Hinter der Mannschaft der SSG Reutlingen/Tübingen und ganz knapp hinter dem SV Cannstatt wurde die Jugend E des VFL Sindelfingen Dritter in der Gesamtwertung.

Die männliche Jugend B des VfL Sindelfingen war bei der württembergischen Meisterschaft in der Gerlingen eine Klasse für sich und gewann überlegen die Goldmedaille. Bild: z Quelle: SZ/BZ-Online