Schwimmen: Der VfL fischt 17 Medaillen

Im Inselbad in Stuttgart-Untertürkheim wurden die offenen baden-württembergischen Meisterschaften der Langen Strecken ausgetragen. Dabei fischten die Sindelfinger Starter 17 Medaillen aus dem Wasser.

Sehr gut geschlagen haben sich die jüngsten Sindelfinger. Marit Bihal (Jahrgang 2006) darf sich zweimalige baden-württembergische Meisterin in ihrer Altersklasse über 400 Lagen und 800 Meter Freistil nennen. Bibiana Uhl, belegte auf den gleichen Strecken in ihrem Jahrgang 2005 jeweils den zweiten Platz. Denis Speck (2005) stieg als Jüngster VfLer auf den Block und wurde Vizemeister seiner Altersklasse über 1500 Meter Freistil, über 400 Meter Lagen belegte er den vierten Platz. Jan Sauer (2004) erschwamm sich über 1500 Meter Freistil in seiner Jahrgangswertung den siebten Platz.

Annika Huber (2003) sicherte sich den Meistertitel über 400 Meter Lagen in 5:17,10 Minuten in ihrer Altersklasse. In der offenen Wertung schwamm sie sich mit dieser Zeit auf Rang drei. Anja Krastel (2001), die in allen drei Disziplinen startete, wurde über 800 Meter Freistil mit einer Zeit von 9:52,56 Minuten Meisterin in ihrer Altersklasse, über 400 Meter Lagen Zweite und über 1500 Meter Freistil belegte sie Rang fünf.

Ihre Teamkollegin Carolin Bek (1999) schlug über 800 Meter Freistil in 9:43,91 als Zweite an, was in der offenen Wertung Rang vier bedeutete. In ihrem Start über 1500 Meter Freistil wurde sie ebenfalls Vierte. Ulla Binz (2001), Charlotte McGregor (20039, und Antonia Fuchs (2004), gingen über die 800 Meter Freistil an den Start und konnten mit persönlicher Bestzeit im Ziel anschlagen.

Erfolgreichster Starter bei den Herren war Marc Nüter (2003), der sowohl über 400 Meter Lagen in 4:57,95 Minuten und 1500 Freistil in 17:16,85 Minuten in seiner Altersklasse beide Meistertitel für sich gewinnen konnte. In der offenen Wertung belegte er über 400 Meter Lagen den vierten Platz. Über 800 Meter Freistil schlug er als Siebter in der Gesamtwertung an. Noam Chrobok (2001) beendete die 800 Meter Freistil in der offenen Wertung mit Rang fünf. Martin Brand (2001) wurde in seiner Altersklasse über 400 Lagen und 1500 Meter Freistil Vizemeister. In der offenen Wertung schaffte er es nicht unter die zehn Besten.

Marek Jahn (2002) belegte in seinem Jahrgang den zweiten Platz über 1500 Meter Freistil in 17:32,30, über 400 Meter Lagen holte er sich Bronze in der Zeit von 5:06,15 Minuten. In der offenen Wertung bedeutet dies jeweils den neunten Platz, den er sich auch in der Gesamtwertung über 800 Freistil erschwamm. Marc Sauer belegte den dritten Platz über 1500 Meter Freistil, über 800 Meter Freistil schwamm er in der offenen Wertung auf Platz zwölf. Benedikt Schief (2000) schlug über 400 Meter Lagen als Zweiter in seinem Jahrgang an, über 1500 Meter Freistil wurde er Fünfter.

Quelle: SZ-BZ Online