Schwimmen: Annika Huber zweimal Zweite

Gleich ein Dutzend Schwimmer des VfL Sindelfingen hatten die harten Pflichtzeiten für die süddeutschen Meisterschaften und Jahrgangsmeisterschaften über die langen Strecken unterboten. Dort ging es jetzt zur Sache.

Entsprechend motiviert reiste die Mannschaft des VfL Sindelfingen nach Dresden, um sich mit über 300 Athleten aus 72 Vereinen zu messen. Erfolgreichste Sindelfingerin war Annika Huber (Jahrgang 2003), die sich über 800 Meter Freistil in 9:29,56 Minuten und 400 Meter Lagen in 5:10,43 Minuten in der Jahrgangswertung jeweils Platz zwei sicherte.

Langstreckenspezialist Noam Chrobok landete über 1500 Meter Freistil in der Jahrgangswertung mit 16:55,44 Minuten ebenfalls auf dem zweiten Platz, über 800 Meter Freistil wurde er Zehnter. Auch Carolin Bek schwamm sich in der Jahrgangswertung in die Medaillenränge: Über 800 Meter Freistil erkämpfte sie sich mit einer Zeit von 9:29,95 Minuten Bronze. Auf 1500 Metern Freistil erreichte sie Platz 16.

In der Jahrgangswertung des Jahrgangs 2005 erreichte Bibiana Uhl auf 400 Meter Lagen den zehnten Platz und über 800 Metern Freistil den sechsten Platz. Anja Krastel (2001) schlug über 400 Meter Lagen auf dem zehnten Platz in ihrem Jahrgang an, über 800 Meter Freistil erreichte sie Platz neun. Bei ihrem Start über 400 Meter Lagen schwamm sich Paula Ernst (2000) auf Platz sechs ihres Jahrgangs.

Denis Speck (2005) startete auf 1500 Meter Freistil und belegte den 15. Platz. Marek Jahn (2002) schaffte es auf 400 Meter Lagen und 1500 Meter Freistil unter die besten zehn und wurde jeweils Sechster. Sein gleichaltriger Teamkollege Marc Sauer schwamm sich über 1500 Meter Freistil auf den fünften Platz.

Martin Brand (2001) schlug über 400 Meter Lagen auf dem zehnten Platz in seinem Jahrgang an, über 1500 Meter Freistil belegt er den 14. Rang. Benedikt Schief (2000) schwamm in seiner Altersklasse über 400 Meter Lagen auf Platz 15.

Quelle: SZ-BZ Online