Schwimmen: 52. Eichholz-Cup in Gerlafingen

Ein Reisebus, vollbesetzt mit 47 zum Teil sehr aufgeregten Schwimmern, setzte sich letztes Wochenende Richtung Schweiz in Bewegung. Ziel: der 52. Eichholz-Cup in Gerlafingen.

Nachdem die Schweizer Sportler von der Swim Regio Solothurn im März diesen Jahres beim ISSC in Sindelfingen an den Start gingen, war dies nun der Gegenbesuch der VfL-Athleten, zur ehemaligen Trainingsstätte von Cheftrainer Peter Lemesch.

Vor allem für die vielen jüngeren Schwimmer war dieser Freibadwettkampf im Ausland ein absolutes Highlight.

Ein Höhepunkt dieses Wettkampfes waren die Lagen- und Staffel-Challenge. Für die Lagen-Challenge qualifizierten sich pro Jahrgang die schnellsten acht Schwimmer, wobei alle Lagen auf verschiedenen Strecken geschwommen werden mussten. Ebenso gestaltete sich die Staffel-Challenge: Hier wurde in allen Schwimmarten Mixed Staffeln geschwommen.

Die besten acht Mannschaften durften sich im abschließenden Finale messen. Die Sindelfinger stellten 16 Staffeln, so dass fast jeder Sportler bei diesem einmaligen Event starten konnte. Mit insgesamt 171 Medaillen, darunter 70 Mal Gold, 49 Mal Silber und 52 Mal Bronze zeigten sich die Schwimmer als überaus erfolgreich und holten auch im Medaillenspiegel den ersten Platz.

Am späten Sonntagabend nahmen die Eltern ihre Kinder erschöpft aber begeistert und hochzufrieden wieder in Empfang. „Wir wollen gerne eine langfristige Partnerschaft zwischen dem VfL Sindelfingen und der Swim Regio Solothurn etablieren, bei der wir uns auch zukünftig bei unseren Heimwettkämpfen besuchen. Denkbar wären auch gemeinsame Trainingslager.“, beschreibt Lemesch die mögliche Zukunft.

Die detaillierten Ergebnisse sind online abrufbar: https://www.swiss-swimming.ch/leistungssport/ oder auf der Facebookseite der VfL-Schwimmer.

Quelle: Anja Jahn