Schach: VfL-Talent trumpft bei Jubiläum auf

Quelle: SZ/BZ-Online (www.szbz.de)

Zum 50. Mal veranstaltete der VfL Sindelfingen seinen traditionellen Jugend-Schachtag

Von Christian Böhm
Gespielt wurden sieben Runden nach Schnellschachregeln. Die Bedenkzeit beträgt pro Spiel und Spieler 20 Minuten.

Die größte Gruppe von 21 Kindern kam mit der Jugend des Deutschen Jugendmeisters SK Bebenhausen 1992 und Tübinger Grundschulen. Ihre Spitzenjugend konnte aber nicht teilnehmen, da sie in Verbandsspiele gebunden war. Auch eine Gruppe aus der Sindelfinger Hector-Kinderakademie und Fördergruppe der Grundschule spielte wieder mit.

Aus der Jahrgangsgruppe U16/U18 zeigte Simon Weber vom SV Stuttgart-Wolfbusch mit sieben Siegen aus sieben Partien eine tolle Leistung und wurde damit Sieger. Zweiter wurde Ferdinand Petzelberger mit sechs Siegen vom VfL Sindelfingen, vor dem talentierten Christian Gheng vom TSV Schönaich mit fünf Erfolgen. Der Böblinger Achim Groß erreichte Platz sechs und Enrico Trunk vom VfL Sindelfingen wurde Neunter.

In der Altersklasse U14 setzte sich nach harten Kämpfen der Favorit durch. Moritz Dallinger vom SV Stuttgart Wolfbusch siegte klar mit sieben Siegen in sieben Partien. Zweiter wurde Kuangda Zou vom SG Vaihingen-Rohr vor Arne Günther (SC Leinfelden). Die beiden Sindelfinger Dominik Ernst und Jonas Eppard landeten auf den Plätzen sechs und sieben.

Spitzenspieler Dominik Gheng (Schach-Kids Bernhausen) war bei der Altersklasse U12 mit 21 Teilnehmern klarer Favorit und wurde dieser Rolle auch gerecht. Mit sieben Siegen aus sieben Partien setzte sich der Tübinger auch durch.

Überraschend gingen die Plätze zwei und drei an Nils Richter (TSV/RSK Esslingen) und Joshua Korbel (SV Weil der Stadt). Die Mitfavoriten Lorenz Hofmann (SV Lauf a.d.P.) wurde Vierter. Der Sindelfinger Niklas Langer erreichte Platz sieben. Auf den Rängen zehn und zwölf beendeten die Sindelfinger Christian Cerny und Marcel Fuckan das Jubiläumsturnier des VfL Sindelfingen.

Die größte Gruppe war in der Altersklasse U10 am Start. 28 Teilnehmer kämpften hier um den Sieg. Danny Yi (SF 59 Kornwestheim) setzte sich knapp, nach Feinwertung, durch. Zweiter wurde der stark spielende Maxwell Gan, SK Kolbenmoor (Landkreis Rosenheim). Nils Afonso (SF 59 Kornwestheim) wurde Dritter vor Tim Aptyka (SG Königsk. Hohentübingen) und Philipp Eppard (Hector-Kinderakademie Sindelfingen).

Die weiteren Platzierungen der Sindelfinger Starter: Elfter, Tim Le Hektor (Kinderakademie), Zwölfte, Christien Mann (VfL) und 16., Amelie Berg (ebenfalls VfL).

Den Sonderpreis des besten Mädchens gewann mit Platz zehn Lara Hapke vom SC Bisingen-Steinhofen.

Die jüngste Altersklasse U8 gewann Oliver Schwartz vom Schachclub Ostfildern vor Brian Gan (SK Kolbenmoor) und Max Knopf (SK Ötigheim) sowie weiteren neun Spielern.