Leichtathletik: Um 11.45 Uhr fällt der Startschuss

Heute Vormittag um 11.45 Uhr steigt Nadine Hildebrand bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in London in den Startblock. Auf der Tribüne im Olympiastadion drückt Trainer Werner Späth der Sindelfinger Hürdensprinterin beide Daumen.

Zusammen mit Ehefrau Rosemarie ist Werner Späth am Mittwochabend in die britische Hauptstadt gefahren. Die Eintrittskarten hat sich der Sindelfinger Leichtathletik-Trainer bereits vor Monaten besorgt. Dabei war damals noch gar nicht absehbar, ob sein Schützling überhaupt in London dabei ist.

Werner Späth hatte daran aber nie einen Zweifel. Erst recht nicht nach den starken 12,81 Sekunden über die 100 Meter Hürden von Nadine Hildebrand beim Sportfest in Weinheim. Doch kurz danach zog sich die Sindelfingerin einen Muskelfaserriss zu. „Ich habe selbst nicht mehr mit einer Nominierung für die WM gerechnet“, sagte Nadine Hildenbrand in der vergangenen Woche im Sportgespräch mit der SZ/BZ.

„Der Start bei der deutschen Meisterschaft drei Wochen nach der Verletzung war schon ein Ritt auf der Rasierklinge“, sagt Werner Späth. Trotz Platz vier in 13,14 Sekunden im Erfurter Steigerwaldstadion hob der Deutsche Leichtathletik Verband wenige Tage später den Daumen für die 29-jährige Hürdensprinterin vom VfL Sindelfingen.

Seit Dienstag ist Nadine Hildebrand in London. Am Mittwoch konnte sie bei Dauerregen den Startblock im Olympiastadion testen. Heute um 11.45 Uhr wird es ernst. Werner Späth: „Wenn sie das Halbfinale erreichen will, muss sie wohl eine Zeit unter 12,90 Sekunden laufen.“

Doch das traut der Sindelfinger Trainer seinem Schützling trotz dieser „Horrorsaison“ durchaus zu. Auch für den Freitagabend haben sich Werner Späth und seiner Frau Eintrittskarten besorgt. „Beim Vorlauf am Morgen sitzen wir in der Nähe des Starts und abends eher im Zielbereich“, sagt Werner Späth.

Auch am Samstag ist der Sindelfinger Leichtathletik-Coach im Olympiastadion. Um 20.05 Uhr werden dann die Medaillen über die 100 Meter Hürden verteilt. Dass dann sein Schützling noch im Wettbewerb ist, glaubt Werner Späth nicht so richtig. „Da müsste Nadine schon über sich hinauswachsen und die anderen Läuferinnen enttäuschen.“

Info

Die Vorläufe über die 100 Meter Hürden beginnen heute um 11.45 Uhr. Die beiden Halbfinals sind ab 20.05 Uhr geplant. Die ARD überträgt die Wettbewerbe live aus London.

Wenn Nadine Hildebrand heute Vormittag die 100 Meter Hürden bei der WM in London unter 12,90 Sekunden läuft, ist das Halbfinale für die Sindelfingerin am Abend möglich. Bild: Photo 5/A

Quelle: SZ-BZ Online