Leichtathletik: Klassefeld im Glaspalast

Am Samstag zieht das Sindelfinger Stadtwerke Hallenmeeting im Glaspalast Leichtathleten aus ganz Baden-Württemberg, aber auch aus Frankreich und der Schweiz an. Einen Tag später werden die ersten Titel bei den Landesmeisterschaften der Jugendlichen unter 18 vergeben.

Mit Niko Kappel gibt sich der Paralympics-Sieger und deutsche Behindertensportler des Jahres die Ehre. Um 16.30 Uhr wird er im Männer-Wettkampf antreten. „Ich freue mich wahnsinnig auf Samstag. Ich bin etwas später ins Wintertraining eingestiegen. Das Training lief super, gerade im Technik- und Kraftbereich. Die Hallensaison dient für mich dazu zu erkennen, wo ich stehe.“ In seinem Wettkampf will Kappel stabile Stöße zu zeigen. „Ich habe mir vorgenommen den deutschen Hallenrekord schon im ersten Wettkampf zu knacken.“ Von dem gesteigerten Interesse an seiner Person will sich Kappel nicht aus der Ruhe bringen lassen. „Ich weiß, wie ich mich fokussieren muss, die letzte Saison war eine sehr gute. Für dieses Jahr habe ich mir viel vorgenommen, und ich freue mich schon darauf richtig Gas geben zu können.“

Eine Sindelfinger Olympiastarterin ist am Samstag mit von der Partie. Nadine Hildebrand steigt über die flache 60-Meter-Distanz ein, um einen ersten Leistungsstand zu ermitteln. Um 13.25 Uhr beginnen die Vorläufe. Ihre Trainingskolleginnen Sabrina Lindenmayer und Carolina Krafzik gehen gleich die 60-Meter-Hürdenstrecke an.

Mit Florian Gaul wird ein weiterer Sindelfinger Hochkaräter anlaufen. Der Stabhochspringer übersprang im Sommer 5,77 Meter und steigt jetzt in die Leichtathletiksaison ein. Sein Wettkampf beginnt um 13.20 Uhr. Der 25-Jährige ist fit und freut sich: „Ich habe diesen Winter meinen Wettkampfanlauf verlängert. Ich hoffe, dass ich ein paar schöne Sprünge machen kann, um an meiner Sicherheit und Konstanz zu arbeiten.“ Im Stabhochsprung der Frauen um 16.25 Uhr wird Martina Schultze zu sehen sein.

Im Sprinter-Lager soll es schnell werden: Deniz Almas, Sebastian Neumann, Johannes Wiesner, Romed Guischard – die Liste der Sindelfinger Top-Sprinter, die am Samstag gegeneinander antreten und die Norm für die deutschen Meisterschaften in Leipzig knacken wollen, ist lang. Mit Alex Schaf und Philipp Corucle sind außerdem zwei schnelle Stuttgarter mit von der Partie.

Inzwischen in der U20 angekommen darf man auch auf Max Behrendt und Aleksandar Gacic gespannt sein. Beide sind über die 60 Meter gemeldet und wollen außerdem über ihre Spezialdisziplinen Weitsprung und Hürdensprint antreten.

Spannend wird es im 800-Meter-Lauf der männlichen U20. Gleich drei Sindelfinger Nachwuchsathleten wollen die Norm für die deutschen Jugendhallenmeisterschaften knacken. Zum Heimspiel Ende Februar wollen Daniel Genger, Velten Schneider und Leonard Baranski dabei sein. Velten Scheider liebäugelt für die Jugendmeisterschaften allerdings eher mit längeren Distanzen. „Für mich dient das Rennen als Tempolauf, um für die Hallensaison auf Wettkampfgeschwindigkeit zu kommen“, sagt Schneider. Sein Comeback über die 400-Meter-Strecke wird Yannic Krings geben. Für ihn ist es der erste Einzelstart seit Mai 2015.

Bei den Landesmeisterschaften der U18 darf man auf Kim Bödi über die 400 und die 800 Meter und Max Behrendt im Weitsprung gespannt sein. Jaqueline Hamann gehört als Jüngste im Feld im Stabhochsprung zu den Medaillenkandidatinnen.

Florian Gaul will „ein paar schöne Sprünge machen“. Bild: Drechsel

Quelle: SZ-BZ Online