Leichtathletik: Florian Gaul hofft auf Höhenflüge

Die Leichtathleten des VfL Sindelfingen sind am Wochenende bei den baden-württembergischen Meisterschaften der Aktiven und Jugendlichen U20 zahlreich vertreten. Zwei Top-Athleten der Blau-Weißen fallen in Mannheim aber verletzt aus. Dafür kämpft einer um sein WM-Ticket.

Auf einen Start verzichten müssen Nadine Hildebrand, die auf eine schnelle Genesung bis Erfurt hofft und Tobias Dahm, der sich nach seinem Achillessehnenriss im Aufbautraining befindet.

Kugelstoßer Simon Bayer hat sein größtes Saisonziel schon erreicht. Er steht im DLV-Aufgebot für die U23-Europameisterschaften.

Doch eines will er dann doch noch ganz gerne in dieser Saison schaffen: die 19-Meter-Marke übertreffen. In Mannheim bietet sich die nächste Gelegenheit. „Ich will natürlich den Titel und weit stoßen“, hat sich Bayer vorgenommen.

Bei Florian Gaul sieht es anders aus, er läuft aktuell seinem großen Saisonziel noch hinterher: der Norm für die Weltmeisterschaften in der britischen Metropole London. 5,70 Meter muss er überwinden, die gute Anlage in Mannheim will der Stabhochspringer für sich nutzen und hofft auf beste Bedingungen.

„Ich will schöne, runde Sprünge zeigen. Endlich mal richtig drauflaufen am Ende und eine neue Saisonbestleistung zeigen“, steht auf dem Wunschzettel des 25-Jährigen. Leo Lohre nimmt als zweiter Sindelfinger am Wettkampf teil.

Über die 800- und die 1500-Meter-Strecke geht Anna Becker an den Start, die sich vor wenigen Wochen mit einer Bestleistung von 4:28,42 Minuten über die längere Mittelstreckendistanz ihre Teilnahme bei den deutschen Meisterschaften in Erfurt sicherte. Im Stabhochsprung der Frauen kann man sich auf Martina Schultze freuen, die nach einer Verletzung wieder springen kann.

Wohl nicht in Mannheim starten wird Sprinter Deniz Almas, der am vergangenen Wochenende mit einer neuen 100-Meter-Bestzeit für Furore sorgte, sich nach einem Krampf im Finale aber voraussichtlich schonen wird.

Dafür sind Johannes Wiesner, Jan Schenk, Sebastian Neumann sowie Israel Ereme aber über die Sprintdistanzen zur Stelle.

Für den 400-Meter-Lauf sind Luca Randazzo, Yannic Krings und Alexander Schif gemeldet und haben Medaillenchancen. Im 800-Meter-Rennen der Männer treten Jonas Kolzau und Erik Franz an.

Ein seltener Gast aus den USA. Niklas Rippon, der in den letzten Jahren bei Meisterschaften stets den VfL Sindelfingen vertreten hat, startet über die 110-Meter-Hürden. Über die Langhürdendistanz ist Yannik Frers aus VfL-Sicht mit Medaillenchancen unterwegs. Auch die 4×400-Meter-Staffel der Sindelfinger ist in Mannheim für eine Medaille gut.

Im U20-Nachwuchs sind die Mittelstreckler um Velten Schneider und Leonard Baranski am Start, beide waren in diesem Jahr schon schnell unterwegs.

Über die 110-Meter-Hürdenstrecke ist Aleksandar Gacic mit dabei, der in diesem Jahr so schnell wie nie ist. Im Stabhochsprung ist Tamara Schaßberger die klare Favoritin in der Altersklasse U20.

5,70 Meter muss Florian Gaul für London überspringen. Bild: Drechsel

Quelle: SZ-BZ Online