Leichtathletik: Dahm hofft auf trockenen Ring

Quelle: SZ-BZ Online

Nun geht es Schlag auf Schlag. Mit den süddeutschen Meisterschaften steht schon der nächste Wettkampf in der Leichtathletik-Welt an. Am Wochenende treffen sich die besten Aktiven und Jugendlichen der Altersklasse U18 in Heilbronn. Der Knackpunkt ist das Wetter: Kugelstoßer Tobias Dahm hat in diesem Sommer noch keinen Wettkampf ohne Regen absolviert. Und in einem regennassen und rutschigen Ring stößt es sich nun mal leider nicht so gut.

Das musste Dahm (Bild: Drechsel/A) bei den deutschen Meisterschaften wieder einmal schmerzlich erfahren, als er nach heftigem Regenfall beinahe ausrutschte. Sollten sich am Sonntag in Heilbronn bessere Bedingungen bieten, will Dahm voll angreifen. Der Sindelfinger ist fit wie noch nie, zur Olympianorm fehlen nur noch zwölf Zentimeter. Immer besser läuft es bei Johannes Wiesner. Nach langer Verletzungspause ist er wieder schnell unterwegs und will weiter Wettkampfpraxis sammeln. In Heilbronn tritt er über die 100-Meter-Strecke an.

Gemeldet sind auch weitere Sindelfinger Top-Sprinter wie Israel Ereme oder Romed Guischard. Im 400-Meter-Lauf wollen Luca Randazzo und Alexander Schif an den Start gehen, beide haben die Norm für die deutschen Meisterschaften in Kassel knapp verpasst und mussten nun ihren Saisonhöhepunkt um eine Woche verschieben. Außerdem schickt der VfL Sindelfingen eine 4×100-Meter-Staffel und gleich zwei Quartette über die 4×400-Meter-Strecke ins Rennen. Bei den Frauen werden Mittelstrecklerin Anna Karina Becker und Sprinterin Ida Mayer zu sehen sein. Zwei Jugendliche mit Medaillenchancen sind in Heilbronn ebenfalls mit dabei. Velten Schneider ist über die 1500-Meter-Strecke und über 2000-Meter-Hindernis gemeldet, Aleksandar Gacic über die 110 Meter Hürden. – sd –