Leichtathletik: Constantin Preis knackt WM-Norm

Leichtathletik: Sindelfinger mit Paukenschlag bei der Diamond-League

Zum Auftakt des ersten Diamond League-Finals in Zürich hat Constantin Preis vom VfL Sindelfingen am Donnerstagabend die WM-Norm über 400 Meter Hürden unterboten. Der Deutsche Meister gewann das Rennen der Young Challenge in 49,23 Sekunden. Auf seiner Facebookseite postete Trainer Sebastian Marcard: „Doha wir kommen!!!!“

Schon sein Titel bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin über 400 Meter Hürden ist ein Coup gewesen. Dabei hatten dem U23-Athleten zwei Hundertstel zur Norm von 49,30 Sekunden für die WM in Doha vom 27. September bis 6. Oktober gefehlt (die SZ/BZ berichtete). Die hat er nachgelegt, im Rahmen des Diamond League-Finals in Zürich setzte sich der 21-Jährige im Rennen der Young Challenge durch.⋌– weg –

 

Quelle: SZ/BZ Online

Bild: SZ/BZ Online