Leichtathletik: Bayer will den Titel verteidigen

Quelle: SZ-BZ Online

Nachdem sich am vergangenen Wochenende Aktive und Jugendliche der Klasse U20 bei ihren Landesmeisterschaften gemessen haben, sind am Samstag und Sonntag die Jugendlichen der Altersklasse U18 und die Junioren U23 dran. Der Sindelfinger Nachwuchs ist mit vielen seiner Talente vertreten und hofft auf einige Medaillen in Langensteinbach.

Ein großer Schritt nach vorne ist Simon Bayer gelungen. Der Kugelstoßer ist zum 18-Meter-Mann gereift und wird wohl in Kassel seine ersten deutschen Meisterschaften in der Aktivenklasse bestreiten. Zuerst geht es aber nach Langensteinbach, wo der Kugelstoßwettkampf der Junioren ansteht. Hier will er seinen Titel verteidigen.

Eine starke Entwicklung hat in den letzten Jahren Deniz Almas gemacht. Der Sprinter hat seine Bestzeit auf 10,74 Sekunden gesteigert und schaffte im letzten Jahr den Sprung zur U20-Europameisterschaft in Schweden, wo er zwei Einsätze für die deutsche 4×100-Meter-Staffel absolvierte. Am letzten Wochenende war er zu einem Staffellehrgang in Regensburg geladen und musste auf die Meisterschaften in seiner Altersklasse, der U20, verzichten. In Langensteinbach ist Almas mit der Sindelfinger Staffel am Start. „Wir wollen durchkommen und eine gute Zeit laufen, der Rest wird sich ergeben“, so Almas.

Zahlreich sind die Starter des VfL über die 100-Meter-Strecke der Junioren. Neben Almas tritt auch Sebastian Neumann an, der nach langer Verletzung zuletzt eine positive Entwicklung zeigte. Nun will er das erreichen, was er sich schon für das letzte Wochenende vorgenommen hatte: „Ich will eine Medaille holen“, sagt Neumann

Auch über die 200 Meter wird er zu sehen sein, nachdem er sich in der letzten Woche noch einen Fehlstart leistete.

Johannes Wiesner will bei den Landesmeisterschaften über die 100-Meter-Strecke an den Start gehen. Im letzten Wettkampf zeigte er sein Comeback, war von seinem Ergebnis aber noch nicht begeistert. Das soll anders werden. „Ich will wieder ein bisschen schneller laufen, von meiner Bestzeit von 10,52 Sekunden bin ich noch weit entfernt, aber ich möchte einen Schritt in die richtige Richtung setzen“, sagt Wiesner.

Auch Luis Haidt und Israel Ereme sind über die kürzeste Sprintstrecke unterwegs.

Gemeinsam wollen die Junioren um Almas, Neumann und Wiesner eine schlagkräftige 4×100-Meter-Staffel stellen. „Wir hoffen auf eine starke Zeit. Und die Wechsel sollten klappen, in der letzten Woche sind gleich zwei Staffeln am dritten Wechsel gescheitert“, so Trainer Peter Wiesner.

Gespannt darf man auf den Auftritt von Alexsandar Gacic in der U18 sein. Er geht erst über die 100 Meter und dann in seiner Spezialstrecke, die 110-Meter-Hürden, an den Start.

Auch Velten Schneider ist ein Medaillenkandidat. Der Mittelstreckenläufer überzeugte bei den Landesmeisterschaften mit neuen Bestzeiten. „In Langensteinbach soll er dann ein reines Meisterschaftsrennen laufen. Da geht es um die Platzierungen, nicht um die Zeiten“, gibt Trainer Harald Olbrich das Ziel vor. Über die 1500 und die 3000 Meter geht Schneider an den Start. Justus Gaude wird sich über die 800-Meter-Strecke versuchen.

Drei VfL-Athletinnen starten am Wochenende. Favoritin im Stabhochsprung der Juniorinnen ist Tamara Schaßberger und das, obwohl sie noch der Jugendklasse angehört. Nach einer längeren Verletzungspause schwang sie sich am vergangenen Wochenende auf Anhieb über 4,05 Meter, knackte die Norm für die U18-WM und zeigte, dass auch in dieser Saison mit ihr zu rechnen ist.

Johanna Beyerle kann, zumindest auf dem Papier, die beste Weite im Diskuswerfen der Juniorinnen anbieten, gehört also zu den Medaillenkandidatinnen.