KiSS: Die Kinder freuen sich schon sehr

Seit 2012 bietet der VfL Sindelfingen im Rahmen seiner Kindersportschule (KiSS) dem Nachwuchs im Alter von fünf bis zwölf Jahren einmal in der Woche die Möglichkeit, sich in der Natur unter freiem Himmel zu bewegen. Diese sogenannte Outdoor-KiSS wird im Eichholzer Täle durchgeführt, 21 Kinder nehmen aktuell daran teil. In Zusammenarbeit mit der Vereinigten Volksbank hat der VfL ein Crowdfunding-Projekt gestartet, um für die Outdoor-KiSS einen Bauwagen zu finanzieren.

Das Ziel ist ambitioniert: Für einen Bauwagen für die Outdoor-KiSS will der VfL Sindelfingen über eine Crowdfunding-Aktion 4500 Euro an Spenden gewinnen. Das Geld soll für den Kauf des Bauwagens, dessen Transport, die Ausstattung und Einrichtung und für dessen Unterhalt genutzt werden. Die SZ/BZ hat sich mit Johanna von Seggern, Leiterin der VfL-Kindersportschule, über das Projekt unterhalten.

Wann kam Ihnen die Idee, im Rahmen der Kindersportschule eine Outdoor-KiSS zu etablieren?

Johanna von Seggern (Bild: z): „Wir hatten viele Kinder aus dem Eichholz in der Kindersportschule des VfL. Deren Eltern fuhren immer quer durch die Stadt. Wir hatten die Idee, den Kindern aus dem Eichholz ein Sportangebot vor Ort in der Natur zu ermöglichen. Daraus ist die Outdoor-KiSS entstanden. Wir haben inzwischen 21 Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren aus dem gesamten Stadtgebiet, die regelmäßig einmal in der Woche montags das Angebot nutzen.“

Ist damit die Kapazität erschöpft?

Johanna von Seggern: „Derzeit sind wir damit an der Grenze, personell können wir nicht mehr leisten.“

Wird in Zeiten der zunehmenden Bewegungsarmut von Kindern und angesichts der Tatsache, dass sich der Nachwuchs immer weniger in der Natur bewegt, dieses Angebot immer wichtiger?

Johanna von Seggern: „Stadtkinder haben immer weniger die Möglichkeit, im Garten oder auf Wiesen zu spielen. Für sie ist es sehr wichtig, sich in der Natur zu bewegen. Das Spielen an der frischen Luft stärkt das Immunsystem, es fördert auch die kindliche Entwicklung. Die Kinder erlernen spielerisch den Umgang mit der Natur, sie erleben den Wald in allen Facetten. Es werden sämtliche Sinnesorgane der Kinder angesprochen, die im Alltag kaum noch genutzt werden. Zudem wird bei den Kindern der respektvolle Umgang mit der Natur, den Pflanzen und den Tieren geschult.“

Sind Sie bei Wind und Wetter mit den Kindern unterwegs?

Johanna von Seggern: „Wir gehen bei jedem Wetter raus. Es sei denn, es ist zu gefährlich aufgrund eines Sturms oder eines Gewitters.“

Der Bauwagen soll als eine Art Zuhause dienen.

Sie wollen über ein Crowdfunding-Projekt einen Bauwagen für die Outdoor-KiSS finanzieren. Wozu benötigen Sie den Bauwagen?

Johanna von Seggern: „Der Bauwagen soll als eine Art Zuhause dienen für die Kinder der Outdoor-KiSS. Darin können sie sich ausruhen oder aufwärmen, wenn es nötig ist. Darin können wir unsere Materialien unterbringen, die wir bisher immer mit dem Fahrzeug ins Eichholzer Täle transportieren und dann wieder mitnehmen müssen. In dem Bauwagen können wir mit den Kindern essen und trinken, sie können dort ihre ,Schätze‘ aufbewahren, die sie im Wald gefunden oder die sie gebastelt haben. Mit dem Bauwagen, den wir nach Rücksprache mit der Stadt an einem festen Platz im Eichholzer Täle abstellen könnten, wären wir in der Lage, bei wirklich jedem Wetter das Outdoor-Angebot durchzuführen.“

Sie kalkulieren mit 4500 Euro an Kosten für den Bauwagen, dessen Transport, die Einrichtung und den Unterhalt. Ein ehrgeiziges Ziel.

Johanna von Seggern: „Wir sind zuversichtlich, dass wir über die Crowdfunding-Aktion das Geld zusammenbekommen. Wir haben sehr viel positive Resonanz für das Projekt bekommen und glauben, dass wir es schaffen. Derzeit haben wir 545 Euro an Spenden erhalten. Wir werden jetzt noch einen Zahn zulegen und das Projekt einer breiteren Öffentlichkeit bekannt machen. Wir hoffen auch auf Spender, die mit dem VfL Sindelfingen womöglich nichts zu tun haben, die das Projekt aber toll finden und uns unterstützen wollen. Ganz wichtig ist für uns, dass der gesamte Vorstand des VfL Sindelfingen voll dahinter steht und selbst schon aus eigener Tasche gespendet hat.“

Ab einer Spende von 20 Euro gibt es die Einladung zur Sommer-Party

Vorausgesetzt, die Aktion verläuft erfolgreich: Wann soll der Bauwagen aufgestellt werden?

Johanna von Seggern: „Im Juli soll der Bauwagen stehen. Die Kinder freuen sich schon sehr darauf und stehen bereit, beispielsweise beim Anstreichen zu helfen.“

Wie hoch ist die Mindestspende?

Johanna von Seggern: „Fünf Euro ist die Mindestspende. Diejenigen, die diese Summe gespendet haben, erhalten ein elektronisches Dankeschön in Form von Bildern der Outdoor-KiSS und eines Textes, den die Kinder verfasst haben. Ab einer Spende von zehn Euro gibt es eine süße Überraschung, ab einer Spende von 20 Euro gibt es eine Einladung zur ,Kiss and Friends Party‘ im Sommer. Natürlich erhalten alle Spender auf Wunsch eine Spendenbescheinigung.“

Info

Auf www.vfl-kindersportschule.de stehen auch Informationen zu dem Projekt. Über das Stichwort „VfL-Kindersportschule-Sindelfingen“ kommt man außerdem auf die Facebook-Seite.

Draußen ist es doch am schönsten. Bilder: z

Quelle: SZ-BZ Online