Kegeln: Tolle Ergebnisse am 3. Spieltag

Nach dem 3. Spieltag konnten die Sindelfinger Mannschaften 2x Unentschieden und 2 verlorene Spiele verbuchen.

Die Herren 1 hatten mit den Gästen Zrinski Waiblingen einen starken Gegner an diesem Spieltag. Gestartet wurde mit einer ausgeglichenen Paarung, bei der jede Mannschaft einen Mannschaftspunkt für sich erzielen konnte. Danach trumpften die Gäste mit tollen Ergebnisse von 584 Kegel im Mittelpaar, sowie im Schlusspaar mit 624 Kegel auf, bei dem Oliver Schilling sich mit einem herausragendem Ergebnis von 570 geschlagen geben musste. Dieser Wettkampf endete mit 2:6 Punkte für die Gäste. Weitere Ergebnisse auf Sindelfinger Seite kamen von Axel Renz und Zvonimir Kracak mit jeweils 546, Juan-Luis Perez mit 543 und Ewald Schmidt mit 520 Kegel.

Bei den Herren 2 waren der KSV Weissach II zu Gast. Hier konnte die erste Paarung mit einem Mannschaftspunkt und einem guten Kegelvorsprung in Führung gehen. Das Mittelpaar verlor zwar beide Punkte aber sicherten dem Schlusspaar noch einen Kegelvorsprung. Nun wurde es spannend. Unsere Männer im Schlusspaar konnten wieder einen Mannschaftspunkt für sich entscheiden und durch den Kegelvorsprung von der ersten Paarung wurde es dann zum Abschluss ein Unentschieden mit 4:4 Punkten und knappen 17 Kegel Vorsprung. Beste Ergebnisse in diesem Wettkampf kamen auf unserer Seite von Erwin Ryll 532, Stjepan Brcic 528, Alojz Zganjer 514 und Antonio Baldino mit 501 Kegel.

In der Samstagspartie war bei der Gemischten Mannschaften der SKV Weissach gemischt zu Gast. Mit einem tollen Ergebnis von 561 Kegel von Ilka Klein und ihrem Mannschaftspunkt gingen die Sindelfinger mit einem Kegelvorsprung in Führung. Die Gäste konnten im 2. Durchgang den Spieß umdrehen und gingen ihrerseits in Vorsprung, auch hier waren die Punkte gut verteilt. Das Schlusspaar der Weissacher hat letztendlich das Spiel durch Punkte und Kegel für sich entscheiden können. Endstand war 2:6.

Am Sonntag hatten die Frauen die Mannschaft Spätzle Sindelfingen zu Gast. In diesem Lokalderby ging es von Anfang an spannend zu. Die Gastgeber konnten mit Regina Lindinger, 540 Kegel, mit 42 Kegel in Führung gehen, die Mannschaftspunkte waren ausgeglichen. Im Mittelpaar gingen die Punkte zwar an die Gäste, jedoch lagen die Sindelfinger noch mit 31 Kegel vorne. Bei der letzten Paarung kam die Entscheidung im letzten Durchgang. Manuela Neumann, 552 Kegel, hat Nervenstärke bewiesen und konnte diesen für sich entscheiden und somit den benötigten Mannschaftspunkt und die notwendigen Kegel erspielen. Am Ende ging dieses Derby mit 4:4 Punkte zu Ende. Weitere Ergebnisse wurden von Ilka Klein mit 518, Heidi Ryll mit 510 und Ismeta Kracak mit 501 Kegel erspielt.

Quelle: Elke Vogler