Kegeln: Spielberichte vom letzten Spieltag der Vorrunde

Die Frauen waren in der Oberliga beim Aufsteiger TSV Denkendorf zu Gast. Es entwickelte sich ein spannender Wettkampf. In der Startpaarung spielten Regina Lindinger hervorragende 560 Kegel und Elke Vogler 499 Kegel. Bei ausgeglichenem Mannschaftspunktestand und nur 5 Kegel Rückstand ging es in die Mittelpaarung. In dieser spielten Ilka Klein sehr starke 542 Kegel und Manuela Neumann 501 Kegel. Die Mannschaftspunkte blieben ausgeglichen und der Rückstand vergrößerte sich nur minimal auf 16 Kegel. Wie so oft musste die Schlusspaarung die Entscheidung bringen. Trotz aller Anstrengungen gelang es den Sindelfingerinnen nicht zu punkten. Heidi Ryll gelangen noch 516 Kegel und einen Mannschaftspunkt, aber Petra Allegrini musste sich trotz 505 Kegel ihrer Gegnerin geschlagen geben. 34 Kegel fehlen am Ende zum Sieg.

1.Mannschaft ungefährdet gegen die TG Böckingen 2

Ein hervorragendes Spiel zeigte die 1. Mannschaft. Mit zum Teil hervorragenden Ergebnissen wurde am Ende deutlich mit 7:1 und 206 Kegel Vorsprung gewonnen. Von Beginn an wurde der Gegner unter Druck gesetzt. Nur in der Schlusspaarung wurde ein Mannschaftspunkt mit einem guten Ergebnis, aber leider 2 Kegel Rückstand abgegeben. Es spielten Stevan Fuks 538 Kegel, Zvonimir Kracak 571 Kegel, Juan-Luis Perez 556 Kegel, Oliver Schilling 534 Kegel, Stjepan Brcic 535 Kegel und Anton Tomsic 564 Kegel. Ein super Mannschaftsergebnis.

Sindelfingen 2 gewinnt gegen TV Unterlenningen 2

Die Startpaarung  wurde schon eine spannende Angelegenheit. Erwin Ryll spielte gute 539 Kegel und erreichte einen Mannschaftspunkt. Anton Schuldhaus spielte ebenfalls starke 531 Kegel und 12 Kegel mehr wie der Gegner. Leider fehlte ein halber Satzpunkt zum Erreichen des Mannschaftspunktes. Gleiches erging Ivan Grizelj, der mit 509 Kegel und 23 Kegel Vorsprung den Mannschaftspunkt nicht schaffte. 3 Satzpunkte gingen jeweils knapp verloren. Ante Mustapic konnte mit 492 Kegeln einen Mannschaftspunkt sichern. Mit ebenfalls 539 Kegeln von Jandrija Vranic gelang in der Schlusspaarung der 3te Mannschaftspunkt. Auf Grund der höheren Gesamtkegelzahl am Ende ein 5:3 Sieg.

3.Mannschaft war spielfrei

Die Gemischte Mannschaft hatte den SV Seckach zu Gast.

Marfa Conrad mit 457 Kegel und Diane Graupeter mit 476 Kegel holten die beiden Mannschaftspunkte in der Startpaarung. In der Mittelpaarung gelang Helga Linke mit 441 Kegeln ebenfalls ein Mannschaftspunkt. In der Schlusspaarung spielten Viktor Keller 523 Kegel und Ernst Dinkelacker 529 Kegel. Bei gleicher Kegelzahl, aber weniger Satzpunkte ging der Mannschaftspunkt an den Gegner von Ernst. Zum Schluss dann doch ein sicherer 6:2 Sieg.

Quelle: Helga Gräß