Kegeln: Nur die Frauenmannschaft kann punkten

Im Derby konnten sich die Sindelfinger Frauen gegen die Sindelfinger Spätzle mit 2:6 durchsetzen. Das Startpaar mit Heidi Ryll und 511 Kegeln und Regina Lindinger mit starken 559 Kegeln sicherten die erste 2 Mannschaftspunkte. Auch das Mittelpaar mit Ilka Klein und ebenfalls starke 552 Kegel sowie Manuela Neumann mit 518 Kegeln, bauten den Vorsprung auf 4 Mannschaftspunkte aus und 148 Kegel Vorsprung in der Gesamtkegelzahl. Doch das Schlusspaar der Spätzle macht es nochmal spannend. Zwei starke Ergebnisse über 550 Kegel waren für die Sindelfinger Frauen zu stark. 513 Kegel von Petra Allegrini und 493 Kegel von Elke Vogler waren zu wenig. Der klare Vorsprung schmolz auf 40 Kegel zusammen. Dennoch langte es am Ende zu Sieg.

Klare Niederlage der 1. Mannschaft beim TV Cannstatt/Freiberg. Lediglich ein Mannschaftspunkt konnte Juan-Luis Perez mit 522 Kegeln erzielen. Es spielten noch Oliver Schilling 516 Kegel, Anton Tomsic 509 Kegel und Stjepan Brcic 490 Kegel. Es änderte aber nichts an der 7:1-Niederlage.

Ebenfalls mit 7:1 verlor die 2. Mannschaft beim SC Stammheim. Nur die 501 Kegel von Petar Bakunic sorgten für den Mannschaftspunkt. Alle anderen Ergebnisse blieben zum Teil weit unter der 500ter Marke.

Bei der Spvgg Eschenau gab es auch für die Gemischte Mannschaft eine Niederlage. Am Ende hieß es 6:2 für die Heimmannschaft. Bestes Ergebnis auf Sindelfinger Seite spielte Helmut Conrad mit 486 Kegeln.

Quelle: Helga Gräß