Kegeln: Frauen gewinnen spannendes Heimspiel in der Oberliga

Einen Spieltag vor Ende der Hinrunde hatten die Frauen die junge Mannschaft des TV Niederstetten zu Gast. In der Anfangspaarung konnten beide Gastspielerinnen die Mannschaftspunkte für sich verbuchen. Heidi Ryll  spielte 519 Kegel und Regina mit starken 552 Kegeln und 5 Kegel mehr wie ihre Gegnerin gingen leer aus. 32 Kegel lagen die Gastgeberinnen hinten. In der Mittelpaarung konnte dann mit einem Mannschaftspunkt und hervorragenden 571 Kegel von Ilka Klein der Rückstand verkürzt werden. In der Schlusspaarung gelang in einem spannenden Endkampf mit Manuela Neumann und starken 549 Kegeln und Petra Allegrini mit 509 Kegeln noch die Wende. 60 Wurf vor Spielende führten die Gäste noch mit 2:6. Am Schluss war es dann doch ein glücklicher Sieg auf Sindelfinger Seite mit 5:3 und 31 Kegeln Vorsprung. Mit 3173 Gesamtkegeln wurde auch ein neuer Liga-Heimrekord aufgestellt.

Sieg der 1. Mannschaft in Feuerbach

Die 1. Mannschaft war beim Tabellenletzten SG Feuerbach/Nord 2 zu Gast. Oliver Schilling mit dem besten Ergebnis von starken 554 Kegeln und Zvonimir Kracak mit 517 Kegeln sorgten gleich für 2 Mannschaftspunkte und 62 Kegel Vorsprung. In der Mittelpaarung spielte Juan-Luis Perez 509 Kegel, konnte aber den Mannschaftspunkt nicht erzielen. Dieser gelang aber Axel Renz. Den 4. Mannschaftspunkt steuerte Stjepan Brcic mit 510 Kegeln dazu. Mit 498 Kegeln hat Anton Tomsic den Mannschaftspunkt um 4 Kegel verfehlt. Am Spielschluss ein 2:6 Sieg auf Sindelfinger Seite.

3. Mannschaft siegt im Nachholspiel

Gastgeber der 3. Mannschaft war auf der 2-Bahnenanlage der Tabellenletzte TSV Affalterbach 2. In der Startpaarung gingen gleich beide Mannschaftspunkte auf das Sindelfinger Konto. In der Schlusspaarung kam ein weiterer durch  Ante Mustapic mit 488 Kegeln dazu. Bestes Ergebnis spielte Adolf Porzanik mit 495 Kegeln. Am Ende ein 1:5 Auswärtssieg.

Gemischte Mannschaft verliert gegen Aspach

Chancenlos blieb die Gemischte Mannschaft beim SKV Aspach. Mit 7:1 und 345 Kegeln Rückstand war das Endergebnis mehr als deutlich. Dennoch gelang Diane Graupeter mit 475 Kegeln ein Mannschaftspunkt.

Die 2. Mannschaft war spielfrei

Quelle: Helga Gräß