Kegeln: Bilanz des 16. Spieltages – 3 Siege und eine Niederlage

Die Frauen hatten die SG Feuerbach/Nord zu Gast. Gleich die Startpaarung mit Elke Vogler und guten 521 Kegeln und Regina Lindinger mit starken 555 Kegeln gab gleich die Richtung vor. Leider musste Manuela Neumann in der Mittelpaarung ihren Mannschaftspunkt der Gegnerin überlassen, den aber Ilka Klein mit 543 Kegeln sicherte. Die Schlusspaarung machte dann den Sack zu. Heidi Ryll mit 541 Kegeln und Petra Allegrini mit 523 holten nochmals 2 Mannschaftspunkte zum 7:1 Sieg mit sehr guten 3167 Kegeln.

Die 1. Mannschaft verlor dagegen ihr Auswärtsspiel gegen den SV Mettingen 2 klar mit 1:7. Mit 4 Topergebnissen, davon zwei mit einer 6 am Anfang konnte der Gastgeber klar seinen Heimvorteil nutzen. Mit zum Teil guten Ergebnissen auf Sindelfinger Seite waren diese aber nicht auszugleichen. Es spielten Zvonimir Kracak 526 Kegel, Stjepan Brcic 552, Juan –Luis Perez 555, Axel Renz 500 und Jandrija Vranic 538 Kegel.

Eine starke Leistung zeigte die 2. Mannschaft beim SKV Asbach. In der 1. Paarung sorgten Erwin Ryll mit starken 547 Kegeln und überraschenden 561 Kegeln von Ewald Schmidt für einen Kegelvorsprung und 2 Mannschaftspunkten. In der 2. Paarung gelang Ivan Grizelj mit 496 ein weiter Mannschaftspunkt. In der 3. Paarung reichten die 514 von Alojz Zganjer nicht zum Mannschaftspunkt. Aber den konnte dann Jandrija Vranic mit 536 Kegeln sichern. Somit gingen beide Punkte nach Sindelfingen.

Einen klaren Sieg erzielte auch die Gemischte Mannschaft beim VfL Stgt.-Kaltental. Mit 7:1 wurde das Spiel klar gewonnen. Die Besten Einzelergebnisse erzielten Diane Graupeter mit 488 Kegeln und Helmut Conrad mit 483 Kegeln. Marfa Conrad, Umberto Bortoluzzi und Otto Lehmann steuerten die restlichen Mannschaftspunkte bei.

Am Faschingswochenende ist spielfrei.

Quelle: Helga Gräß