Judo: Widlroither ist Vizemeister

Quelle: SZ-BZ online

Mit einem Vizemeister und einem Neuntplatzierten sind die U18-Judoka des VfL Sindelfingen von den deutschen Meisterschaften ihrer Altersklasse aus dem westfälischen Herne zurückgekehrt.

Anton Widlroither hat in der Gewichtsklasse bis 73 Kilogramm die Vizemeisterschaft erkämpft. Linus Harsch (bis 43 Kilogramm) belegte den neunten Platz. Dejan Vujaklija – ebenfalls für die deutschen Titelkämpfe qualifiziert, kam diesmal nicht über die Vorrunde hinaus. Größter Pechvogel war Kevin Bissinger, der auf seinen Start bei den Meisterschaften wegen gravierender Magen-und Darmprobleme verzichten musste.

Die Sindelfinger Judoka waren mit Coach Frixos Raidos und ihrem Haus-Physiologen, Nicholas Rose, nach Herne gefahren. Anton Widlroither startete dort im ersten Kampf mit einem Haltegriff beim Nordrhein-Westfalen Andreas Komar und schlug dann den Bad Homburger Cedric Aldophe. Im Halbfinale stand er dem Thüringer Johannes Limmer gegenüber und nahm auch diese Hürde souverän.

Im Finale endete dann die Erfolgssträhne des Sindelfingers. Gegen den Cottbusser Kai Ole Pfirrmann fand er kein Rezept und musste sich geschlagen geben. Doch es reichte immerhin zur Deutschen Vizemeisterschaft, dem bisher größten Erfolg des Sindelfinger Kämpfers.

Linus Harsch (bis 43 Kilogramm) schlug sich zwar tapfer, musste sich aber aufs Erfahrungsammeln zurückziehen: Zwei verlorene und ein gewonnener Kampf brachten ihm immerhin Platz neun ein. Dejan Vujaklija (bis 73 Kilogramm) konnte sich diesmal nicht platzieren.

Trainer Frixos Raidos freut sich mit Anton Widlroither, Dejan Vujaklija und Linus Harsch über das gute Abschneiden. Nicholas Rose (rechts) komplettierte das Team. Bild: Vilz