Judo: Lukas Klemm will’s noch mal wissen

Judo: Deutsche Meisterschaften am kommenden Wochenende in der Stuttgarter Scharr-Arena

Die Zahlen sind eindrucksvoll: 12 Judoka aus dem Landkreis – so die Teilnehmerliste des Deutschen Judobundes – werden bei den deutschen Meisterschaften der Judo-Männer und Frauen am 26. und 27. Januar in der Scharr-Arena in Stuttgart am Start sein. Allein zehn DM-Teilnehmer kommen vom VfL Sindelfingen, der damit seine Leistungsdichte erneut unter Beweis stellt.

Es führen mehrere Wege zur DM nach Stuttgart. Die Teilnehmer konnten sich bei den süddeutschen und bei den deutschen Pokalmeisterschaften qualifizieren, oder aber dem Bundeskader des Deutschen Judobundes angehören. Zwei Judoka aus dem Landkreis treten in Stuttgart zur Titelverteidigung an: Die Magstadterin Katharina Menz (bis 48 Kilogramm), die zwar zur TSG Backnang gehört, sich ihren Judo-Feinschliff aber im Sindelfinger Olympiastützpunkt holt sowie Lukas Klemm (bis 60 Kilogramm) von der VfL-Judoabteilung. Beide gehen sie am Samstag, 26. Januar, dem ersten Wettkampftag, an den Start.

Die VfL-Judoabteilung stellt neben Lukas Klemm folgende DM-Teilnehmer: Bianca Chiara Schmidt (Gewichtsklasse bis 63 Kilogramm), Aylin Mill (plus 78 Kilogramm), Fabian Hässner (bis 60 Kilogramm), Yves Behr (bis 65 Kilogramm), Nikita-Marat Pak (bis 65 Kilogramm), Nils Ruhland (bis 81 Kilogramm), Philipp Haug (bis 90 Kilogramm), Jakob Seybold (bis 100 Kilogramm) und Milot Jusufi (plus 100 Kilogramm). Komplettiert wird das Kreis-Aufgebot von Julian Stiebeling vom JC Herrenberg (bis 90 Kilogramm).

Der Bundestrainer sieht genau hin

Der Judo-Bundestrainer der Männer, Richard Trautmann, sieht diese deutschen Titelkämpfe als Leistungsüberprüfung seiner Schützlinge. Das gilt auch für Lukas Klemm. In Stuttgart will der Sindelfinger alles daransetzen, seinen Erfolg vom Vorjahr zu wiederholen. Das wird nicht einfach werden, denn diesmal ist – im Gegensatz zum Vorjahr – die gesamte deutsche Judoelite am Start. Landestrainer Mirko Grosche, der Klemm im Olympiastützpunkt Sindelfingen betreut, traut seinem Schützling dennoch einen Platz unter den ersten fünf zu.

Vereinseigene Konkurrenz erwächst dem amtierenden Deutschen Meister Lukas Klemm in Gestalt von Fabian Hässner, der im Herbst letzten Jahres die deutschen Pokalmeisterschaften souverän gewonnen hatte. Die Auslosung wird erweisen, ob die beiden Sindelfinger bereits in der Vorrunde aufeinandertreffen werden und somit für einen der beiden dort schon das Aus droht.

Mit aller Energie wird sich auch Katharina Menz ins Rennen um die Medaillen stürzen. Die Magstadterin gehört derzeit zu den Top-Leichtgewichtlerinnen in Deutschland und hat bei mehreren Grand-Slam-Turnieren bereits WM- und Olympiapunkte gesammelt. Sie ist in Stuttgart durchaus als Titelfavoritin zu sehen. Chancen unter die ersten fünf ihrer Gewichtsklasse zu kommen, hat auch VfL-Schwergewichtlerin Aylin Mill. Sie ist im Spätherbst deutsche Studenten-Vizemeisterin geworden und hat bereits eine Nominierung für die nächsten Studenten-Mannschafts-Weltmeisterschaften in der Tasche. Außerdem hat sie sich bei den süddeutschen Meisterschaften souverän durchgesetzt und den Titel erkämpft.

Das Abschneiden der weiteren Teilnehmer aus dem VfL-Lager muss abgewartet werden. Philipp Haug (bis 90 Kilogramm), der vor einem Jahr schweren Herzens seinem Studium den Vorrang gegeben hat und seitdem nicht mehr dem Bundeskader angehört, wird sich ebenfalls besonders anstrengen. Haug, der in der letzten VfL-Bundesliga-Saison alle seine Kämpfe gewonnen hat, will dem Bundestrainer zeigen, dass mit ihm immer noch zu rechnen ist. VfL-Schwergewichtler Milot Jusufi, bei den deutschen Pokalmeisterschaften auf Platz drei gelandet, wird ebenso wie die übrigen VfL-Judoka auch die gesamte deutsche Judo-Elite gegen sich haben.

Am ersten Wettkampftag kämpfen die Frauen in den Gewichtsklassen bis 48, 52,78, und +78 Kilogramm und die Männer in den Gewichtsklassen bis 60, bis 66, bis 100 und +100 Kilogramm. Am zweiten Kampftag sind die Gewichtsklassen der Männer bis 57, 63 und 70 Kilogramm sowie die der Frauen bis 73, 81 und 90 Kilogramm dran. Hallenöffnung ist jeweils um 8.30 Uhr, die Vorkämpfe und die Trostrunden beginnen ab 9.30 Uhr. Gegen 16 Uhr (Samstag) und gegen 15 Uhr (Sonntag) finden die Kämpfe um die Medaillen statt.

Info

Die Sindelfinger Zeitung/Böblinger Zeitung verlost für den ersten Wettkampftag am Samstag, 26. Januar, 5 mal 2 Eintrittskarten für die Scharr-Arena. Schreiben Sie uns bis Donnerstag, 24. Januar, eine Mail an die Adresse sport@szbz.de mit dem Stichwort Judo. Wir drücken Ihnen die Daumen!

 

Bild: Lukas Klemm (oben) hofft in der Stuttgarter Scharr-Arena auf eine erfolgreiche Titelverteidigung. Bild: Vilz SZBZ

Quelle: SZBZ Online