Judo: Kurz berichtet

Quelle: KRZ-BB

Mit seinem überzeugenden Sieg beim Bamberger Domreiter-Turnier in der Gewichtsklasse bis 73 Kilogramm hat U17-Kämpfer Anton Widlroither vom VfL Sindelfingen beim Deutschen Judobund auf sich aufmerksam gemacht. Dejan Vujaklija belegte Platz sieben, in der 66-Kilogramm-Klasse sammelten Rokuya Lehnert (Platz sieben) und Kevin Bissinger (Platz neun) wertvolle Erfahrungen. Nach zwei Siegen per Innenschenkelwurf und Haltegriff beendete Widlroither auch den Halbfinalkampf nach drei Minuten. Im Finale warf er den Stolberger Ben Ihrlich nach nur 50 Sekunden mit einem Innenschenkelwurf und sicherte sich so den Turniersieg.

Starkes Sindelfinger U12-Quartett

Alle vier U12-Judoka des VfL Sindelfingen haben sich bei den nordwürttembergischen Meisterschaften in Kirchhausen für die Titelkämpfe auf württembergischer Ebene qualifiziert. Im Leichtgewicht bis 34 Kilogramm war für Alexander Stromberger erst im Finale Endstation, er verlor mit einem Wazari. In der Klasse bis 43 Kilogramm musste Luca Vrbljan in die Trostrunde und wurde Siebter, Adrian Koch benötigte im Finale nur 40 Sekunden, um den Kampf mit einem Haltegriff für sich zu entscheiden. Als einziges VfL-Mädchen sicherte sich Christina Hammer in der Klasse bis 48 Kilogramm mit zwei schnellen Siegen die Goldmedaille.

TSV Kuppingen bleibt Zweiter

Beim letzten von vier Durchgängen zur württembergischen Volkslauf-Mannschaftsmeisterschaft, ausgerichtet von der TSG Steinheim und SKV Oberstenfeld, verteidigte die Kuppinger Mannschaft mit Petra Kopp, Tanja Ruppert, Markus Weisse, Hagen und Katrin Zelßmann in der Mixed-Kategorie ihren zweiten Platz. Weisse wurde mit einer Zeit von 38:28 Minuten belohnt, Hagen Zelßmann lief nach 42:10 über die Ziellinie. Tanja Rupperts Zeit von 46:29 bedeutete gleichzeitig Rang zwei in der Frauen-Konkurrenz, kurz danach kamen Petra Kopp (48:24) und Katrin Zelßmann (52:36) ins Ziel.