Judo: Knapper Sieg vor heimischen Publikum

Nach der Auftaktniederlage vor zwei Wochen wollte das Judo – Bundesligateam des VfL Sindelfingen die ersten Punkte zuhause im Glaspalast einfahren. In einer denkbar knappen und spannenden Begegnung sollte Stefan Wolf (-81kg) den ersten Kampf für sich entscheiden. Der erfahrene Sindelfinger nutzte zweimal die Unachtsamkeit seines Gegners aus und verteidigte seinen Vorsprung clever über die Zeit. Gegen den ehemaligen Nationalmannschaftsathleten Robert Conrad gab es für Nils Ruhland nichts zu holen, der diese Begegnung aufgrund einer Würgetechnik des Riesaer Athleten abgeben musste. Auch die nächsten beiden Begegnungen bis 100kg und bis 66kg gehörten dem VfL Riesa. Beim Stand von 1:3 lag es an Nicholas Rosé den Anschlusspunkt zu sichern; ein tiefer Schulterwurf brachte dem Sindelfinger den Sieg. Für Furore sorgte Jesenko Cetic, als er bereits nach 13 Sekunden den Riesaer Judoka mit einer Aushebetechnik von der Matte schickte. Im letzten Kampf vor der Pause behielt Fabian Häßner im Leichtgewicht die Nerven, holte sich eine Wertung nach der anderen, um den Kampf schlussendlich mit einem Haltegriff zu beenden.

Die Rückrunde startet verheißungsvoll für den VfL Sindelfingen. Andreas Finkbeiner zeigte keine Blöße und erkämpfte den wichtigen 5. Punkt für die Mannschaft. Die Siegesserie hielt jedoch nicht länger an und die nächsten beiden Begegnungen im Schwergewicht und im Halbschwergewicht gingen ein weiteres Mal an das Riesaer Team. Der erneuten Führung durch Nikita Pak (-66kg), stand postwendend der erneute Ausgleich im Mittelgewicht gegenüber. Beim Stand von 6:6 lag es nun an Jesenko Cetic die Chancen auf den Sieg zu wahren. In einem nervenaufreibenden Kampf setzte sich der Sindelfinger im Golden Score mit einer Fußfegetechnik durch. In der letzten Begegnung des Tages war es Lukas Klemm, der das Heft in der Hand hielt, um den Sieg einzufahren. Ein tiefer Schulterwurf brachte die frühe Führung. Nach einem Fehler seines Gegners reagierte Klemm schnell im Übergang vom Stand zu Boden und sicherte seinem Team den 8:6 – Sieg mit einem Haltegriff, aus dem es kein Entkommen mehr gab.

Durch den Sieg rückte der VfL Sindelfingen nun auf den 5. Platz in der Tabelle vor. In zwei Wochen geht es dann für die Mannschaft im Derby gegen die TSG Backnang schon weiter, um sich eine günstige Ausgangslage im vorletzten Kampf vor der Sommerpause zu sichern.

Am 01.07. findet dann der nächste Heimkampftag statt. Um 18 Uhr trifft unser BundesligaTeam auf den Samurai Offenbach. Dafür möchten wir Sie wieder sehr herzlich einladen.

Mehr Informationen und Bilder zum Kampftag finden Sie unter:

https://www.facebook.com/Judo-Bundesligateam-VfL-Sindelfingen-190153504826462/

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, bis zum nächsten Mal!

Ihr BundesligaTeam des VfL Sindelfingen

Quelle: Judo Abteilung VfL Sindelfingen