Judo: Knapp am Podest vorbei

Der Sindelfinger Lukas Klemm wird bei der U23-EM Fünfter

Bei den Europameisterschaften der U23-Altersklasse im ungarischen Györ hat sich Lukas Klemm (oben) von der VfL-Judoabteilung eindrucksvoll zurückgemeldet: Der Sindelfinger Leichtgewichtler verpasste im Kleinen Finale des starken Teilnehmerfeldes die Bronzemedaille und belegte Platz fünf. Klemm war in der Vorrunde, nach einem Freilos, zunächst auf den Ukrainer Bekirbek Morgoyev getroffen. Die beiden Kämpfer starteten zunächst zögerlich, was ihnen jeweils eine Strafe wegen Passivität einbrachte. Dann drehte der Sindelfinger auf. Mit einem Schulterwurf sicherte er sich kurz vor Ablauf der vierten Kampfminute den Sieg. Gegen den Slowenen David Starkel, tat sich der Sindelfinger dann allerdings schwer. Das hatte drei Strafen zur Folge, was automatisch die vorzeitigen Niederlage für Klemm bedeutete. Da sein Gegner aber die Finalrunde erreichte, hatte der Sindelfinger in der Trostrunde noch die Chance, um Platz drei zu kämpfen. Auf dem Weg dorthin schlug er nach nur eineinhalb Minuten Kampfzeit den Portugiesen Miguel Pisco und zog ins Kleine Finale gegen den Russen Ivan Dolgikh ein. Doch dort war dann Endstation für den Sindelfinger, der zu passiv kämpfte. – wiv – /Bild: Vilz

Quelle: SZ/BZ-Online