Judo: In Karlsruhe auf die Matte

Judo – Bundesliga, Frauen: Sindelfingen startet am Samstag auswärts in die neue Saison

Mit viel Selbstvertrauen und einer verstärkten Mannschaft startet das VfL-Erstliga-Team der Frauen in ihre am Samstag beginnende zweite Saison in der höchsten deutschen Judo-Liga. Gekämpft wird in der alten Karlsruher Reithalle, in der die Sindelfingerinnen ab 17 Uhr der Mannschaft des Aufsteigers BC Karlsruhe gegenüberstehen.

Das VfL-Frauenteam und sein Umfeld strotzen vor Selbstvertrauen. Mannschafts-betreuer Simon Kristen, dessen Frau Regina (bis 78 Kilogramm) mit im Team ist, bringt es auf folgenden Nenner: „Wir sind verdammt stolz auf unsere Frauen. In drei Jahren vom Mittelfeld der Württemberg-Liga in die Bundesliga zu kommen. Wir freuen uns über diese positive Entwicklung, und nun wollen wir den nächsten Schritt machen und in das Bundesliga-Finale im Oktober einziehen.“

2 Neue aus Esslingen

Das VfL-Team hat sich für dieses Vorhaben verstärkt. Zugute kam ihm dabei, dass der KSV Esslingen seine Bundesligamannschaft zurückgezogen hat und so konnten erfolgreiche Kämpferinnen ins Boot geholt werden. Allen voran die WM-U21-Dritte und Zweite der deutschen Meisterschaften von 2018 Juli Hölterhoff, die bislang bis 78 Kilogramm am Start war, jetzt aber abtrainiert hat, bis 70 Kilogramm startet und sicher eine Punktegarantin für ihr neues Team werden wird. Hanna Fischer – ebenfalls erfolgreiche Kämpferin vom KSV Esslingen – wird die Sindelfingerinnen im Leichtgewicht verstärkten.

Mina Ricken vom TSV München Großhadern, der sein Frauenteam ebenfalls zurückgezogen hat, wird als frischgebackene Deutsche U21-Meisterin ebenfalls bis 70 Kilogramm eingesetzt werden. Hinzu kommen Dewi de Vries (bis 63 Kilogramm) und Helen Schneider (bis 48 Kilogramm) – beide vom JSC Heidelberg – die als starke Stützpunktathletinnen das Teams ebenfalls verstärken werden.

Besonders stolz sind Trainer Thomas Schwitalla und Mannschaftsbetreuer Simon Kristen aber auf ihre aus vier Kämpferinnen bestehende starke „Schweizergarde“ um die Eidgenossin Carina Anita Hildbrand (bis 63 Kilogramm), die auch in dieser Saison wieder mit dabei ist.

Großkampftag im Glaspalast

„Super Mädels“ schwärmt Betreuer Kristen, „denen liegen das Team und der Verein am Herzen. Die sind Vereinsmitglieder geworden, kamen aus der Schweiz zu unserer Weihnachtsfeier und waren bei der Saisonvorbereitung und auch bei anderen Kämpfen des VfL mit dabei“.

Höhepunkt der diesjährigen Saison wird für Mannschaft und Fans des VfL Sindelfingen aber der Doppelkampftag auf heimischer Matte am 18. Mai im Glaspalast in Sindelfingen sein. Dort stehen sich nicht nur die VfL-Männer und der JC Leipzig, sondern auch die VfL-Frauen und der JSV Speyer gegenüber. Beginn ist um 17 Uhr.#

 

Quelle: SZBZ Online

Bild: Die Schweizerin in Aktion: Carina Anita Hildbrand (links) ist auch in der Saison 2019 im Einsatz für das VfL-Team Bild: Vilz