Judo: Die VfL-Frauen klopfen oben an

Mit einem 4:3 gegen den TSV Altenfurt und einem 5:2 gegen die SG Eltmann behaupten die Judofrauen des VfL Sindelfingen den zweiten Tabellenplatz in der 2. Bundesliga.

Gegen Eltmann trat in der Gewichtsklasse bis 78 Kilogramm Regina Schneider gegen Rebecca Frank an. Nach nur zwei Minuten Kampfzeit nahm die Sindelfingerin ihre Gegnerin in einen Haltegriff und gewann. Ebenfalls mit einem Haltegriff sicherte sich im nächsten Kampf (bis 52 Kilogramm) die VfL-Kämpferin Roxana Conradus den vorzeitigen Sieg über Pia Brenneisen. In der Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm konnten die Gastgeber punkten als Rebecca Heidingsfelder die Sindelfingerin Fanny Hirling in einem Haltegriff vorzeitig besiegte.

Eine sichere Angelegenheit für das VfL-Team war die Begegnung im Schwergewicht. VfL-Kämpferin Aylin Mill konnte gegen Alison Bauer zwar nicht punkten, trieb ihre Gegnerin allerdings so in die Passivität, dass diese vom Kampfgericht disqualifiziert wurde. Dann musste im Halbschwergewicht die Sindelfingerin Anne Föllner gegen ihre Gegnerin Janine Grafen die Waffen strecken und verlor im Haltegriff.

VfL-Kämpferin Bianca Chiara Schmidt (bis 63 Kilogramm) nahm anschießend Franziska Freudenberger in einen Haltegriff. Lena Kramer beherrschte im letzten Kampf des Leichtgewichtes Katharina Klust und sicherte sich mit einem Körperwurf eine große Wertung und verteidigte diesen Vorsprung. Endstand 5:2.

Gegen den TSV Altenfurt hatte es die Sindelfingerin Regina Schneider im Halbschwergewicht gegen Eike Trost eilig. Nach zwei Minuten hatte sie die Altenfurterin mit einem Hüftwurf geschlagen. Roxana Conradus holte anschließend in der Gewichtsklasse bis 52 Kilogramm mit einem tief angesetzten Schulterwurf bei Lisabeth Emilius den nächsten Siegpunkt für das VfL-Team.

Doch dann wurde in der Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm die Sindelfingerin Janina Hofäcker von der Altenfurterin Schirin Tolksdorf ausgekontert. Lisa Leonhardt wetzte diese Scharte in der Schwergewichtsbegegnung gegen Katharina Girndt mit einem Körperwurf, wieder aus.

Bis 70 Kilogramm standen sich die VfL-Kämpferin Jessica Schwickert und die Altenfurterin Yvonne Grünewald gegenüber. Die Sindelfingerin setzte nach kurzer Kampfdauer einen Innenschenkelwurf an, zog erfolgreich durch und sicherte so den nächsten Punkt für das VfL-Team. Mit dem 4:1 war Sindelfingen der Sieg nicht mehr zu nehmen. So war es zu verschmerzen, dass Conny Gaal und Lena Kramer ihre Kämpfe verloren.

Schwungvoll erfolgreich: VfL-Kämpferin Jessica Schwickert (rechts) Bild: Vilz

Quelle: SZ-BZ Online