Hauptverein: Wolfgang Seel ist der Dauerbrenner

Freizeitsport: Der Sindelfinger absolvierte zum 56. Mal die Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen

Etwa 50 Sportler haben dieses Jahr im Sindelfinger Floschenstadion das Deutsche Sportabzeichen abgelegt. Mit Ralf Gröschel und dem Ehepaar Maurer unterstützte dabei gleich ein Trio das bewährte Übungsleiter-Team um Birgitta Schweizer bei Training und Abnahme. Vor der Übergabe der Urkunden dankte VfL-Sportmanager Harry Kibele der Kreissparkasse für deren finanzielle und ideelle Unterstützung. Joachim Seidel überreichte jedem aus dem Übungsleiter-Team eine kleine Anerkennung. Besonders hervorzuheben war an diesem Abend die sportliche Leistung von zwei Herren, die in ihrer Altersklasse von über 80 Jahren jeweils das Sportabzeichen in Gold erhielten, sowie als Einzelperson Wolfgang Seel, der das Deutsche Sportabzeichen bereits 56 Mal absolviert hat. Auch die Übergabe von drei Familienurkunden zeigt, dass das Sportabzeichen ein generationenübergreifendes Sportevent sein kann. Die vielen Wiederholungen von 20 bis über 50 Mal zeigen an, dass die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens eine feste Größe im Sindelfinger Sportkalender ist. Das gilt auch für das kommende Jahr 2019. – z – / Bild: z

Quelle: SZBZ