Handball: Zwei Derbies: HSG gegen HSG

Quelle: SZ-BZ Online

Heute Abend um 20 Uhr empfängt die HSG Böblingen/Sindelfingen in der Handball-Landesliga den Spitzenreiter HSG Schönbuch zum Derby. Mit einem Sieg in der Sindelfinger Sommerhofenhalle könnten die Gäste einen wichtigen Schritt in Richtung Landesliga-Meisterschaft machen.

Für den scheidenden Trainer der HSG Böblingen/Sindelfingen, Klaus Wanner, ist es der letzte Heimauftritt mit seinem Team. „Es gibt doch nichts Schöneres, als sich mit einem Derby vor einer tollen Kulisse von den eigenen Fans zu verabschieden. Meine Spieler und ich sind alle richtig heiß auf dieses Spiel“, so Klaus Wanner.

Die Favoritenrolle schiebt Wanner in Richtung HSG Schönbuch: „Die HSG Schönbuch hat zuletzt in Mössingen und gegen Fridingen gewonnen. Sie haben einen richtig guten Lauf.“ Dennoch weht Klaus Wanner gegen den Spitzenreiter nicht mit der weißen Fahne: „Wir möchten jedes Spiel gewinnen. Wir haben nichts zu verlieren, die schon. Wir haben keinen Druck, den hat eindeutig die HSG Schönbuch.“

Die Gäste vom Schönbuchrand haben noch eine Rechnung mit der HSG Böblingen/Sindelfingen offen, als man in eigener Halle mit 23:26 verlor. Beide Teams kennen sich sehr gut. So sind die Stärken der Schönbuch-Sieben auch kein Geheimnis für Klaus Wanner. „Sie haben eine sehr gute offensive Abwehr, eine gute erste und zweite Welle sowie zwei sehr gute Torhüter. Dennoch ist die HSG Schönbuch schlagbar. Das haben wir ja bereits im Hinspiel bewiesen.“ Bei den Gastgebern wird auf jeden Fall Silas Tischner aufgrund von Schulterproblemen nicht zur Verfügung stehen. Hinter den angeschlagenen Marc Petri und Marian Heinkele steht ein dickes Fragezeichen.

„Das Derby ist sicherlich etwas ganz Besonderes für meine Spieler“, sagt auch Schönbuch-Coach Thomas Dangel und weiter: „Wenn es gegen die HSG Böblingen/Sindelfingen geht, sind alle zu 120 Prozent motiviert.“ Da beißen dann vielleicht auch Stefan Appelrath und Dominik Schuler auf die Zähne, deren Mitwirken nach dem Abschlusstraining am Donnerstag noch nicht sicher war. Auf jeden Fall wollen alle Schönbuch-Akteure diese Partie möglichst gewinnen. Und ein Sieg wäre Gold wert für die HSG Schönbuch, die sich wieder die Meisterschaft aus eigener Kraft sichern kann.

Info

Den Heimspieltag in der Sommerhofenhalle eröffnen die Bezirksliga-Männer der HSG Böblingen/Sindelfingen II. Sie treffen um 16 Uhr auf die HSG Schönbuch II. Um 18 Uhr spielen die Landesliga-Frauen der HSG gegen die Spvgg Mössingen.

Sein letztes Derby auf der HSG-Bank: Klaus Wanner. Bild: Photo 5/A