Handball: „Wollen unser Netzwerk ausbauen“

Quelle:SZ-BZ Online

Die Handballer der HSG Böblingen/Sindelfingen luden am Samstagnachmittag zum Sponsorentreffen in die Firmenräume von Ralf Sklarski Bauunternehmen auf die Böblinger Hulb ein. 40 Gönner waren gekommen und erfuhren dabei einiges über die Zukunftsplanungen der Landesliga-Männermannschaft im Speziellen und der HSG Böblingen/Sindelfingen im Allgemeinen.

Bereits bei der Verpflichtung von Volker Blumenschein als neuem Trainer deutete HSG-Vorstand Ralf Maurer an, in welche Richtung es zukünftig bei den Landesliga-Männern der HSG Böblingen/Sindelfingen gehen soll. „Mit seiner höherklassigen Erfahrung soll Volker Blumenschein die Professionalisierung unserer ersten Männermannschaft weiter vorantreiben“, sagte Maurer.

Diese Aussage wurde am Samstag bereits mit Leben gefüllt. Die Anregung eines Sponsorentreffens ging von Volker Blumenschein aus. Gemeinsam mit dem HSG-Sponsoringbeauftragten Alexander Sandhoff reifte die Idee und auch der Böblinger Bauunternehmer Ralf Sklarski war sofort davon begeistert.

In lockerer Runde stellten Ralf Maurer, Volker Blumenschein, Co-Trainer Torsten Merlitz und Torwarttrainer Matthias Haushahn am Samstag in den Räumen von Ralf Sklarski Bauunternehmen auf der Böblinger Hulb ihre Zukunftsvisionen vor. Der Kapitän der Landesligatruppe, Marc Petri, blickte auf die vergangene Saison zurück. Die gesamte Landesliga-Truppe war ebenfalls anwesend. Moderiert wurde die kurzweilige Diskussion von Michael Eppard.

„Ich freue mich darüber, dass so viele Sponsoren unserer Einladung gefolgt sind“, sagte Ralf Maurer. Als Zugpferd fungiert das Männer-Landesligateam, aber von einer weiteren Professionalisierung sollen alle Teams der HSG Böblingen/Sindelfingen profitieren.

Bereits bei der Gründung der Spielgemeinschaft vor drei Jahren hatten die Verantwortlichen der HSG Böblingen/Sindelfingen den Aufstieg in die Württembergliga als mittelfristiges Ziel ausgegeben. Es gebe aber keine Vorgabe, dass dieses Ziel schon in der nächsten Saison erreicht werden müsse, so Ralf Maurer.

Vielmehr stehe im Fokus, die junge Mannschaft kontinuierlich weiterzuentwickeln. Mit Volker Blumenschein scheint da der ideale Trainer gefunden worden zu sein. Der neue HSG-Coach ist in der Region kein Unbekannter. Volker Blumenschein trug als Spieler einst das Trikot der SV Böblingen, später war er mehrere Jahre Spielertrainer und Trainer beim VfL Sindelfingen.

Nach seinem Weggang aus Sindelfingen war Blumenschein Trainer beim Drittligisten TSB Horkheim, mit Oppenweiler gelang ihm im vergangenen Jahr der Aufstieg von der Baden-Württemberg-Oberliga in die dritte Liga, bevor sich im Dezember 2015 die Wege trennten.

Der 48-jährige Ditzinger sieht bei seinem neuen Team großes Potenzial: „Bei der HSG Böblingen/Sindelfingen lässt sich einiges bewegen. Ich freue mich sehr auf diese reizvolle Aufgabe. Wir haben einige talentierte Spieler in der Mannschaft. Die Truppe ist jung und hat sehr gute Entwicklungsmöglichkeiten. Wir wollen in der kommenden Runde attraktiven Handball zeigen, was dann am Ende für eine Platzierung rausspringt werden wir sehen.“ Das Durchschnittsalter der HSG liegt bei 22 Jahren. Kapitän Marc Petri zählt mit seinen 25 Jahren bereits zu den Routiniers.

Am 6. Juni startete man mit 17 Feldspielern und drei Torhütern mit der ersten Trainingseinheit in die Saisonvorbereitung. Aus der zweiten HSG-Mannschaft stehen Florian Müller, David Hofacker, Felix Batsching, Fabian Leupolz und Achim Schwab im vorläufigen Kader. In die Saison will Blumenschein dann mit einem 14-Mann-Kader gehen. „Die zweite Mannschaft hat mit dem Bezirksliga-Titel voll überzeugt. Ich möchte einigen Jungs die Chance geben während der Vorbereitung in der ersten Mannschaft anzugreifen“, so Volker Blumenschein.

Mark Schenker und Malte Blume verließen die HSG in Richtung TSV Schönaich. Zehn Vorbereitungsspiele, überwiegend gegen Landes- und Württembergligisten, stehen auf dem Programm.

Das Sponsorentreffen soll keine einmalige Veranstaltung bleiben. „Wir planen pro Saison mit zwei solcher Treffen. Ich finde diesen gegenseitigen Austausch eine tolle Sache, bei der wir unser Netzwerk weiter ausbauen können. Die Sponsoren sehen, dass sich bei uns einiges entwickelt“, so Volker Blumenschein.

Während HSG-Chef Ralf Maurer (grüner Pullover) die rund 40 Gäste und Sponsoren begrüßte, heizte Gastgeber Ralf Sklarski (ganz links) schon mal den Grill für alle an. Der neue Trainer Volker Blumenschein hat mit der Landesliga-Mannschaft am 6. Juni die Vorbereitung begonnen. Bild: z