Handball: Verfolgerduell am Murkenbach

Vierter gegen Zweiter. Die Landesliga-Handballer der HSG Böblingen/Sindelfingen empfangen heute Abend um 19.30 Uhr den TV Neuhausen/Erms II in der Murkenbachhalle zum Spitzenspiel.

Die Bilanz der HSG Böblingen/Sindelfingen bei ihren Heimspielen spricht noch knapp für die Sindelfinger Sommerhofenhalle, doch das soll sich heute Abend ändern.

„Wir haben als Spielgemeinschaft den Anspruch auch in Böblingen eine gute Leistung zu zeigen und zu gewinnen“, sagt HSG-Trainer Volker Blumenschein.

Doch das wird kein Selbstläufer. Der Tabellenzweite Neuhausen/Erms II ist der Talentschuppen des Zweitligisten aus dem Ermstal. Volker Blumenschein: „Die Spieler dort sind sehr gut ausgebildet und haben sich gut entwickelt. Die Mannschaft steht völlig zu Recht auf Platz zwei.“

Sechs Punkte trennen die HSG Böblingen/Sindelfingen vom heutigen Gegner. Dass der Rückstand möglicherweise auf vier Zähler schmilzen kann, ist für den HSG-Coach nur eine Randnotiz.

„Wir wollen ein gutes Spiel abliefern, was dann dabei herauskommt, wird man sehen“, gibt sich Volker Blumenschein gelassen. Bis auf die beiden angeschlagenen Kevin Gesell und Silas Tischner sind alle Spieler fit. „Wir werden eine schlagkräftige Mannschaft aufs Feld schicken“, so der HSG-Coach.

Mit Marco Wild von der HSG Schönbuch steht der erste Neuzugang für die kommende Spielzeit fest. Volker Blumenschein: „Marco kuriert im Moment noch einen Achillessehnen-Riss aus. Bis zum Trainingsstart im Sommer wird er wieder einsatzbereit sein. Er ist ein Böblinger Eigengewächs, und wir freuen uns sehr, dass er zurückkommt.“

Quelle: SZ-BZ Online