Handball: Rückrundenstart für die HSG

Handball – Württemberg-Liga: „BöSis“ gastieren beim SV Fellbach

16:12 Punkte hat die HSG Böblingen/Sindelfingen bislang gesammelt. Für einen Aufsteiger eine sehr ordentliche Ausbeute. Da im vergangenen Jahr bereits 21 Zähler zum Klassenerhalt gereicht haben, erscheint ein Abstieg der HSG zum jetzigen Zeitpunkt beinahe utopisch. Harry Sommer will aber nichts dem Zufall überlassen und möglichst weiter Punkte sammeln. „Wir werden uns nicht auf dem bislang Erreichten ausruhen.“ Ausrutscher, wie die 26:27-Heimniederlage am vergangenen Samstag gegen den HC Oppenweiler/Backnang II seien zwar immer mal wieder drin. Sorgen müsse man sich um sein Team aber keine machen.

Die Motivation bei seinen Spielern sei groß, sogleich wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren. „Aus der sind wir eigentlich auch gar nicht raus“, erklärt Harry Sommer. „Das wäre der Fall, wenn wir an uns zweifeln würden. Das tun wir aber nicht.“ Entsprechend selbstbewusst geht der HSG-Tross das morgige Spiel beim SV Fellbach an und will die „vermeidbare Niederlage“ wiedergutmachen. Über den Gegner wundert sich Harry Sommer ein wenig: „Erstaunlich, dass sie mit diesem Spielermaterial hinter uns stehen.“

Ausrechenbarer Gegner

Das liege aber mitunter an der ausrechenbaren Spielweise. „Viel geht über Fellbachs Spielertrainer Andreas Blodig“, weiß der HSG-Coach noch aus dem Hinspiel. Dieses gewannen die „BöSis“ zum Saisonauftakt mit 31:29 und wollen auch morgen in der Fellbacher Zeppelinhalle triumphieren. „Wir haben nicht den Druck, gewinnen zu müssen“, geht Harry Sommer die zweite Saisonhälfte entspannt an. „Aber wir wollen gewinnen.“

Das will der HSG-Trainer mit demselben Personal wie in der Vorwoche bewerkstelligen. Mit dem Zusatz, dass Marian Heinkele dieses Mal auch auflaufen soll. „Wir hatten ihn gegen Oppenweiler nur für den Notfall auf der Bank, weil er angeschlagen ist“, so Harry Sommer. „In Fellbach wird er aber spielen. Wir brauchen seine Schnelligkeit.“ Abhängen wird die HSG auch von ihrem Motor, Frederick Todt (Bild: Zvizdiç). Der Spielmacher erwischte gegen Oppenweiler einen gebrauchten Tag, will sich nun aber wieder von seiner Schokoladenseite präsentieren. „Freddy hat es selbst am meisten gewurmt. Im Training hat er sich verrissen. Morgen will er wieder lachen.“

Bild: Rückrundenstart für die Handballer der HSG Böblingen/Sindelfingen: Beim SV Fellbach steht die Mannschaft von Harry Sommer morgen Abend (Anpfiff 17 Uhr) auf dem Prüfstand. „Wir müssen nicht gewinnen, aber wir wollen gewinnen“, gibt der HSG-Coach die Marschroute vor.

Quelle: SZ/BZ-Online