Handball: Olaf Gauß hilft mal wieder aus

Die HSG Schönbuch II verpasste den Sieg bei der HSG Böblingen/Sindelfingen II durch Unzulänglichkeiten in der Schlussphase. Der Kampfgeist der Cece-Sieben wurde mit dem Remis belohnt.

Der SV Magstadt spielte gegen die SG Hirsau 24:24-Unentschieden.

„Wenn man mir vor dem Spiel gesagt hätte, wir holen hier am Murkenbach einen Punkt, hätte ich das sofort unterschrieben“, jubelte der neue Schönbuch II-Coach Wolfgang Wagner (Bild: Photo 5). Ob er dies auch nach den 60 Minuten getan hätte, ist zumindest zweifelhaft. „Am Ende hatten wir auch Glück“, räumte „BöSi“-Trainer Marco Cecce ein. In der ersten Halbzeit war seine Mannschaft das aktivere Team. Es gelang aber keiner Mannschaft, sich entscheidend abzusetzen. Zwar zogen die Gastgeber Mitte der zweiten Hälfte auf 8:6 davon, die Freude darüber hielt jedoch nur kurz. Beim Halbzeitpfiff hieß es 14:13 für das Heimteam, das nach dem Wechsel und zwei Ballverlusten der Gäste auf 16:14 erhöhte. „Wir haben zu viele Chancen vergeben“, haderte Cece.

So konnte die Schönbuch-Sieben in der 54. Minute mit 22:20 in Front gehen und hatte danach mehrfach die Möglichkeit, die Führung auf drei Treffer auszubauen. „Das Angriffsspiel müssen wir insgesamt verbessern, müssen mehr Tempo in unsere Aktionen bringen“, kritisierte Wolfgang Wagner. Die HSG Böblingen/Sindelfingen II nutzte die Fehler im Spielaufbau der Gäste noch zum Ausgleich. „Mit dem Unentschieden haben wir den Abstand auf einen Abstiegsplatz konstant gehalten“, freute sich der „Bösi“-Coach am Ende dennoch.

BB/Sifi II: Root, S. Bluthardt, Scheer, Maurer (1), Herok (3), Fecker (2), Heinkele (2), Weber, D. Bluthardt (1), Daferner (2), Bonhage (4/3), Batsching (2), Schwab (6), Schlake

Schönbuch II: Puskeiler, Kurz, Huber (6), Maurer, Rupp, Fröhlich (1), Großhans (2), Maier (3), Krüger (6/3), Maurer, P. Gauß, O. Gauß (2), Di Filpo (3/1)

„Wir sind gut ins Spiel gestartet. Nach der Pause haben wir dann die Rückraumwürfe nicht unter Kontrolle bekommen. Ab der 48. Minute haben die Jungs dann aber großartig gekämpft und sich den Punktgewinn damit verdient“, fasste Magstadts Trainer Daniel Mössinger das 24:24 gegen die SG Hirsau zusammen.

In der zehnten Minute lag der SV Magstadt durch einen Treffer von Tim Kienle mit 7:4 in Führung. Nun fanden die Gäste besser ins Spiel und glichen zur Halbzeit zum 12:12 aus. Im zweiten Durchgang hatte die SG Hirsau Oberwasser und erspielte sich bis zur 48. Minute eine 21:16-Führung. Zwölf Minuten vor Spielende sah es nicht gut aus für die Gastgeber.

Dann warf die Mössinger-Sieben allerdings ihren Kampfgeist in die Waagschale und holte Tor um Tor auf. In der 54. Minute egalisierte der SVM zum 21:21. Am Ende feierte der SV Magstadt durch das 24:24 einen verdienten Punktgewinn.

SV Magstadt: Frank, Schautt, Kümpflein (1 Tor), Kienle (2), Streichsbier (4), D. Diedrich (3), Schuler (6/2), C. Diedrich, Satrapa (5), Weber (2), Kreczmarsky (1), Müller, Fischinger

Fast wäre der TSV Schönaich beim abgeschlagenen Tabellenschlusslicht SG H2Ku Herrenberg III noch gestrauchelt. Da legte der TSV eine ganz starke erste Halbzeit hin, führte auch in der Höhe verdient mit 20:10 und musste gegen Ende beim 33:30 noch mächtig um den Sieg zittern. „Ich kann mir das nicht erklären. Nach 35 Minuten führen wir mit zwölf Treffern Vorsprung und kurz vor Schluss nur noch mit zwei“ zeigte sich TSV-Trainer Horst Schenker angesichts des Spielverlaufes in der zweiten Halbzeit etwas ratlos. „Und dies nach einer ganz starken ersten Halbzeit meiner Mannschaft, da sollte so ein Einbruch nicht passieren“.

TSV Schönaich: Hoffstadt, Gärtner, Wendland (1), Sitter (6), Kniesz (1), Ten Brink (2), Schenker (12/4), Ernst, Kovacev, Doth (2), Luburic (3), Atalay (3/1), Blume (3)

Er kann es nicht lassen: Olaf Gauß half bei der HSG Schönbuch II mal wieder aus und erzielte gegen die HSG Böblingen/Sindelfingen II zwei Tore. Bild: Photo 5

Quelle: SZ-BZ Online