Handball: Mit weißer Weste in die Oberliga

Handball: Die männliche C-Jugend der HSG Böblingen/Sindelfingen krönt ihre erfolgreiche Saison

Nach kurzer Vorbereitungszeit ging es in die Qualifikation für die Verbandsligen. Die HSG Böblingen-Sindelfingen erwischte dabei eine starke Gruppe. Dennoch setzte sich das Team gegen den SV Leonberg/Eltingen mit 20:0.und gegen die Spvgg. Mössingen mit 8:0 durch. Im dritten und vorentscheidenden Spiel um den Gruppensieg ging‘s gegen die H2Ku Herrenberg. Die HSG-Jungs trumpften groß auf und besiegten die SG H2Ku Herrenberg mit 15:9.

In die nächste Runde ging es eine Woche später mit 4:0 Punkten als Tabellenerster. Es werden nur die Punkte von den Mannschaften mitgenommen die ebenfalls weiter kommen. Die nächsten Gegner waren die SG Ober-/Unterhausen, die 18:6 besiegt wurde, die JSG Echaz-Erms 2 wurde 13:10 besiegt und die HSG Schönbuch wurde 20:9 abgefertigt. Damit hatte sich die HSG Böblingen-Sindelfingen als Tabellenerster mit 10:0 Punkten für die HVW Qualifikation zur Württembergischen Oberliga qualifiziert.

Die HSG Böblingen-Sindelfingen hatte es dort mit den Mannschaften der HSG Hohenlohe, HSG Albstadt und Alpla HC Hard, Österreich, aus dem Bodenseeraum zu tun. Gespielt wurde Hin- und Rückspiel und nur der Gruppenerste kommt in die Württembergische Oberliga. Gegen die HSG Hohenlohe wurde 16:6 und gegen HSG Albstadt 18:7 gewonnen. Das Spiel gegen HC Hard war stark umkämpft und die HSG ging anfangs mit 2 Toren in Führung. HC Hard hatte in der 9. Minute ausgeglichen und anschließend konnte Böblingen/Sindelfingen immer nur ein Tor vorlegen. Dank der guten Abwehr konnte der Vorsprung auf 3 Tore ausgebaut werden und die HSG Böblingen-Sindelfingen gewann am Ende mit 17:15.

Die Entscheidung musste in den Rückspielen fallen. Die HSG Böblingen-Sindelfingen war Tabellenerster und hatte 2 Pluspunkte und 2 Tore Vorsprung auf den HC Hard. Gegen die HSG Hohenlohe wurde 14:8 gewonnen. Beim entscheidenden Spiel gegen die HC Hard gingen diese mit 3 Toren in Führung. Die Harder waren in dieser Phase Mann gegen Mann im Vorteil und konnten sich immer wieder durchsetzen. Die Abwehr der HSG Böblingen-Sindelfingen steigerte sich nochmal und die Torhüter konnte einige Würfe erfolgreich abwehren. Kurz vor Schluss stand es 10:10. HC Hard war noch im Angriff, aber die Abwehr eroberte den Ball und konnte mit einem Konter den 11:10 Sieg für die HSG Böblingen-Sindelfingen einfahren.

Der erste Tabellenplatz war gesichert. Im letzten Spiel gegen die HSG Albstadt lief es anfangs überhaupt nicht. Die Luft war raus. Aber zum Schluss rafften sich die BöSis nochmals auf und gewannen knapp, mit 21:20 Toren. Mit lupenreiner Weste wurde die HSG Böblingen-Sindelfingen qualifiziert sich die HSG Böblingen-Sindelfingen für die Oberliga. Dort geht es unter anderem gegen Bregenz, Balingen-Weilstetten, Göppingen, Bittenfeld.

Bild: Die männliche C-1 Jugend der HSG Böblingen-Sindelfingen spielt in der kommenden Saison in der Oberliga. Die Schützlinge des Trainer-Trios Inge und Marian Heinkele sowie Michel Frommer setzten der Bezirksmeisterschaft in der Qualifikationsrunde die Krone auf.

Quelle: SZBZ-Online