Handball: Mit Tempospiel zum Erfolg

An diesem Wochenende startet die Handball-Bezirksliga in die Saison. Die HSG Böblingen/Sindelfingen II gastiert bei der SG Hirsau/Calw/Bad Liebenzell. HSG II-Trainer Marco Cece gibt als Saisonziel einen Platz im gesicherten Mittelfeld aus.

Die Spvgg Renningen spielt am Sonntag um 18 Uhr bei der SG Nebringen/Reusten. Der SV Magstadt, der TSV Schönaich und die HSG Schönbuch II sind erst nächstes Wochenende an der Reihe.

„Wir wollen mit dem Abstiegskampf nichts zu tun haben. Die Zielsetzung ist ein Platz im gesicherten Mittelfeld“, sagt Marco Cece. Der Trainer der HSG Böblingen/Sindelfingen II hat wichtige Korsettstangen an das eigene Landesliga-Team von Volker Blumenschein abgegeben.

Rückraum-Kanonier Achim Schwab, Torwart Patrick Scheer, Kreisläufer Mischa Herok und Außenspieler Patrick Fecker rücken auf. Verstärkung erfährt die Bezirksliga-Truppe von Felix Richter und Marc Wankmüller aus der dritten HSG-Mannschaft. Von der eigenen A-Jugend zählen Luis Soteras-Merz und Finn Spitzl fest zum Kader. Zudem unterstützt Uwe Münch als Co-Trainer Marco Cece an der Seitenlinie.

„Wir haben wichtige Spieler an die Landesliga-Truppe abgegeben. Das spricht für uns und zeigt, dass unser Konzept funktioniert“, sagt Marco Cece. Vor allem das Tempospiel wurde in der Vorbereitung forciert. Auch gegen höherklassige Teams hielt man gut mit.

„Ich bin mit der Vorbereitung sehr zufrieden. Die Jungs haben richtig gut mitgezogen. Die erste und zweite Welle hat sehr gut funktioniert. Das möchten wir auch in der Saison umsetzen. Wenn es im gebundenen Spiel mal stockt, dann sind diese einfachen Tore Gold wert“, sagt Marco Cece.

Heute gastiert die HSG Böblingen/Sindelfingen um 20 Uhr bei der SG Hirsau/Calw/Liebenzell in der Walter-Lindner-Sporthalle in Calw. Dort herrscht Harzverbot. „Es ist immer unangenehm, dort zu spielen. Wenn wir aber Michael Keller im Griff haben sollten, dann wäre es schon die halbe Miete“, so Marco Cece.