Handball: Letztes Heimspiel der HSG

Für die Landesliga-Handballer der HSG Böblingen/Sindelfingen steht heute Abend das letzte Heimspiel auf dem Programm. Um 19.30 Uhr empfängt die Mannschaft von Volker Blumenschein in der Böblinger Murkenbachhalle den Tabellennachbarn TSV Grabenstetten und kann mit einem Sieg endgültig den vierten Tabellenplatz sichern.

Für das letzte Saisonheimspiel haben sich die Handballer der HSG Böblingen/Sindelfingen einiges vorgenommen. Gegen den TSV Grabenstetten will die Mannschaft von Volker Blumenschein noch einmal unter Beweis stellen, dass sie in dieser Saison bereits ein ernsthafter Aufstiegskandidat hätte sein können. Wäre da nur nicht der Fehlstart mit 4:12-Punkten gewesen, als sich der neue Trainer und die Spieler erst noch kennenlernen mussten. Als dieser Prozess abgeschlossen war, stand fortan – ab dem neunten Spieltag – ein ganz anderes Team auf dem Feld. Und das sammelte seither imposante 27:5-Punkte und kletterte von der Abstiegszone bis auf den vierten Rang hoch.

Genau diese positive Serie will der HSG-Coach heute Abend fortsetzen. „Wir wollen uns mit einem Heimsieg von unserem Publikum und insgesamt positiv in die Sommerpause verabschieden“, hat Volker Blumenschein die zwei Zähler gegen den TSV Grabenstetten fest eingeplant. Bereits im Hinspiel hatte Böblingen/Sindelfingen alles im Griff und entführte mit einem 34:29-Auswärtssieg die Punkte aus Grabenstetten.

Der HSG-Trainer freut sich auf ein Duell „gegen einen sehr interessanten Gegner“, und will dem Böblinger Publikum, wie neulich schon dem Sindelfinger Anhang, der über einen 34:30-Erfolg gegen den SV Vaihingen jubeln durfte, einen Abschlusssieg schenken. „Die Motivation zu gewinnen, ist bei meinen Spielern hoch.“ Ein einfaches Spiel erwartet Volker Blumenschein aber nicht, im Gegenteil: „Grabenstetten wird ganz sicher noch versuchen, uns den vierten Tabellenplatz streitig zu machen.“

Dennoch, heute Abend geht die HSG Böblingen/Sindelfingen als Favorit ins Rennen. Auch weil es personell sehr gut aussieht. „Volle Kapelle“, freut sich der HSG-Trainer, „auch Stefan Trunk ist wieder mit an Bord.“ Für das letzte Heimspiel hat die HSG auch ein Rahmenprogramm eingeplant. Volker Blumenschein: „Heute Abend noch ein Sieg von uns, dann können wir feiern.“

Quelle: SZ- BZ Online