Handball: Die Trauben hängen zu hoch

Die junge Truppe der HSG Böblingen/Sindelfingen II musste beim Gastspiel in Calw noch Lehrgeld bezahlen. Die Cece-Sieben zog mit 25:30 den Kürzeren. 40 Minuten lang zeigten die Gäste eine couragierte Leistung, am Ende gingen die Körner aus.

Aufsteiger Spvgg Renningen feierte einen 27:25-Erfolg bei der SG Nebringen/Reusten.

Für Marco Cece, Trainer der HSG Böblingen/Sindelfingen II, war das Glas trotz der 25:30-Niederlage bei der SG Hirsau/Calw/Bad Liebenzell halb voll: „In der Halle tun wir uns immer schwer. 40 Minuten sah das aber richtig gut aus von der jungen Truppe.“ Die Gäste erwischten einen guten Start und führten durch einen Treffer von Felix Fecker nach 20 Zeigerumdrehungen mit 8:5 Toren. „Vor allem in der Deckung standen wir in der Anfangsphase richtig gut. Torhüter Felix Berttram hat klasse gehalten“, sagte Marco Cece. Von Minute zu Minute fand nun die SG HCL besser ins Spiel. Zur Halbzeitpause stand es 12:11 für die HSG Böblingen/Sindelfingen II.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte war die Welt für die Cece-Sieben noch in Ordnung. Ab der 40. Minute schien es nun, als hätte jemand den Stecker gezogen. So setzten sich die Hausherren binnen zehn Minuten auf 24:18 ab. Von dieser kollektiven Schwächephase erholten sich die Gäste nicht mehr. Am Ende verlor die HSG Böblingen/Sindelfingen II mit 25:30. „Man hat gesehen, welches große Potenzial die jungen Spieler haben. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir eine gute Runde spielen werden“, sagte Marco Cece. Am Samstag wartet mit dem TV Großengstingen bereits der nächste Gradmesser auf die Cece-Sieben.

HSG Böblingen/Sindelfingen II: Gsell, Berttram, Spitzl (5 Tore), Maurer (1), Soteras (3), Weber (4/4), Bluthardt, Mieser (2), Zeller, Daferner (4), Fecker (4), Bauer (2), Wankmüller

Die Spvgg Renningen erwischte einen Auftakt nach Maß. Bei der SG Nebringen/Reusten feierte der Aufsteiger einen 27:25-Erfolg. In den ersten Minuten konnte sich kein Team entscheidend absetzen. Nach acht Minuten stand es 3:3 unentschieden. Dann stockte der Gästeangriff merklich, dies nutzten die Hausherren aus und zogen auf 8:5 davon (20. Minute). Zur Halbzeitpause lagen die Renninger mit 9:13 hinten. Auch im zweiten Durchgang kam die Spvgg noch nicht richtig auf Touren. Nebringens Robin Theiss erzielte den Treffer zur 16:11-Heimführung. Nun startete die Mannschaft vom Trainerteam Peter Gubesch und Sascha Maisch eine Aufholjagd. In der 50. Minute lagen die Gäste mit 19:20 hinten. 60 Sekunden vor Spielende stand es 25:25. Renningens Fabian Maisch und Torhüter Robin Feucht mit der Schlusssirene erzielten die Treffer zum 27:25-Auswärtssieg.

Spvgg Renningen: Feucht, Scholz, Maisch (3/2), Meier, Eisenhardt, Tomaszewski, Klaus, Ulrich, Klein, Blech, Junack, Schauerhammer

Marco Cece und die HSG Böblingen/Sindelfingen II haben den Saisonstart in der Handball-Bezirksliga verpatzt. Bild: Photo 5/A