Handball: Die Seriensieger greifen an

Die Weihnachtspause ist vorbei. Am Samstag beginnt für die Handballer der HSG Böblingen/Sindelfingen wieder der Landesliga-Alltag. In der Sommerhofenhalle geht es um 19.30 Uhr gegen den VfL Pfullingen II.

Sechs Siege haben die Schützlinge von Trainer Volker Blumenschein vor dem 14. Spieltag auf dem Konto. Fünf Erfolge feierte die HSG dabei in den letzten fünf Spielen. Mit einem 32:28-Erfolg beim SV Vaihingen verabschiedete sich das Team am dritten Advent in die Weihnachtspause.

Volker Blumenschein kam die Unterbrechung gerade zum richtigen Zeitpunkt. „Die Spieler waren seit Juli im Training, da war es einfach gut, dass die mal richtig vom Handball abschalten konnten“, sagt Volker Blumenschein. Der Coach gab der Mannschaft deshalb vom 22. Dezember bis 2. Januar frei.

„Ich hoffe, wir finden schnell wieder in den Spiel-Rhythmus. Wenn uns das gelingt, können wir am Samstag mit einem Sieg gegen den VfL Pfullingen II starten“, sagt Volker Blumenschein.

Im Hinspiel in der Pfullinger Kurt-App-Halle sah es für die HSG Böblingen/Sindelfingen lange Zeit gut aus. Erst vier Minuten vor Schluss konnten sich die Hausherren damals mit zwei Toren absetzen. Am Ende verlor die Blumenschein-Sieben mit 25:27. „Wir haben uns in dieser Partie in der Schlussphase eine keine Schwäche geleistet, das war entscheidend für die Niederlage“, sagt der HSG-Coach.

Mit einem Sieg am Samstag in der Sommerhofenhalle könnte die Spielgemeinschaft nach Punkten mit dem VfL Pfullingen II gleichziehen. Volker Blumenschein: „Wir sind auf jeden Fall stärker als zu Saisonbeginn.“

Dazu haben sicherlich auch die fünf Siege vor Weihnachten ihren Teil beigetragen. „Die Pause hat gut getan. Alle konnten ihre Wehwehchen auskurieren und alle haben wieder Lust auf Handball“, sagt der HSG-Trainer.

Die Weihnachtspause ist vorbei: Volker Blumenschein und die HSG wollen den sechsten Sieg in Serie holen. Bild: Photo 5/A

Quelle: SZ-BZ Online