Handball: Die HSG-Mädels haben es eilig

Quelle: SZ-BZ online

Bereits drei Spieltage vor Ende der laufenden Runde haben sich die C-Mädels der HSG Böblingen/Sindelfingen mit einem deutlichen Sieg gegen die Spvgg Mössingen die Meisterschaft in der Bezirksliga gesichert. Das Spiel begann auf beiden Seiten allerdings sehr schleppend. Nach acht Minuten war beiden Teams jeweils nur ein Tor gelungen. Die Abwehr der HSG-Mädels stand gewohnt sicher, so dass sie in den folgenden fünf Minuten mit einem Zwischenspurt auf 5:1 davonziehen konnten. Zur Halbzeit führte die HSG mit 9:4- Toren. Nach der Pause legten die Schützlinge von Trainerin Michaela Baumgartl los wie die Feuerwehr. Hinten standen die Mädels weiter gut und vorne trafen sie zunächst nach Belieben. 6:0-Tore in den ersten fünf Minuten der zweiten Halbzeit führten zum 15:4-Zwischenstand. Das Spiel war nach einer halben Stunde bereits gelaufen. In der Folgezeit ließen die HSG-Mädels nichts mehr anbrennen und brachten schließlich einen deutlichen 22:9-Sieg ins Ziel und die Meisterschaft in trockene Tücher. Zu dem Erfolg der HSG trugen bei: Katharina Geisert, Lena Münch, Maike Gatzweiler, Lotta Gerstweiler, Anne Schönberger, Selina Ziegler, Adea Devce, Ersa Morina, Mihaela Petrova, Lara Mielnik, Erleta Deskaj, Marina Seso, Cora Birg, Amelie Mau, Laura Birg und Lea Müllmaier. –z– /Bild: z