Handball: Die HSG-Frauen schlagen sich wacker

Quelle: SZ-BZ Online

Keine guten Vorzeichen gab es für die Landesliga-Handballerinnen der HSG Böblingen/Sindelfingen vor dem Spiel bei der HSG Deizisau/Denkendorf. Ohne drei Stammspielerinnen und mit drei angeschlagenen Spielerinnen ging es zum Tabellenführer. Dafür schlug sich die Mannschaft von Trainer Vito Cece wacker und verlor am Ende 24:28. Kristina Maurer erzielte in den letzten zehn Minuten vier Tore und verhinderte eine höhere Niederlage.

HSG Böblingen/Sindelfingen: Schroth, Turkalj (6 Tore), Sämann, Bauer (2), Knoll, Pfaff (1), Petrova, Weinhardt (6/davon 2 Siebenmeter), Maurer (6), Schuler (1), Dorschner (2) – z –