Gewichtheben: Zwei Powerfrauen mit großen Zielen

Romina Schulze und Fiona Dosdall vertraten den VfL Sindelfingen Ende Oktober bei den deutschen Meisterschaften im Gewichtheben in Plauen. Die erste Teilnahme an den nationalen Titelkämpfen hat bei ihnen Lust auf mehr gemacht.

Gewichtheben ist für gewöhnlich eher Männersache, davon lassen sich Fiona Dosdall und Romina Schulze allerdings nicht beeindrucken. „Klar gibt es im Freundeskreis manchmal einen lustigen Spruch. Die meisten finden es aber sehr interessant, wenn ich vom Training oder den Wettkämpfen berichte. Mir macht der Sport riesigen Spaß und man kann sich dabei so richtig auspowern“, sagt Romina Schulze. Gemeinsam mit Fiona Dosdall vertrat die Vaihingerin die Farben des VfL Sindelfingen bei den deutschen Meisterschaften in Plauen Ende Oktober. Mit dem zwölften Platz in der Gewichtsklasse bis 63 Kilogramm kehrte die 31-Jährige zurück. Ihre Mannschaftskollegin, Fiona Dosdall, konnte sich über den sechsten Platz in ihrer Gewichtsklasse bei den nationalen Titelkämpfen freuen. „So eine deutsche Meisterschaft ist schon etwas Besonderes. Es waren viel mehr Zuschauer in der Halle als bei normalen Wettkämpfen. Da ist man schon etwas nervöser als sonst“, sagt die Sindelfingerin.

„Ohne Fleiß kein Preis“: Dieses Motto haben Romina Schulze und Fiona Dosdall verinnerlicht. Bis zu sechs wöchentliche Trainingseinheiten stehen bei Fiona Dosdall auf dem Programm. „Mir macht das Training einfach Spaß. Wir sind eine tolle Truppe beim VfL und da spornt man sich gegenseitig an“, sagt die 21-Jährige. Gemeinsam mit ihrem Trainer Marcel Dingler arbeitet die Studentin daran, ihre Bestleistungen kontinuierlich zu steigern. „Wir sehen uns als Team. Bei den deutschen Meisterschaften war ich mindestens genauso nervös wie Fiona“, sagt Marcel Dingler, der gemeinsam mit seinem Schützling in der Landesliga-Truppe des VfL Sindelfingen aktiv ist. „Das ist nicht immer ganz einfach. Wenn wir gemeinsam einen Wettkampf haben, dann bin ich immer Sportler und Trainer in einem. Bisher klappt das aber sehr gut“, sagt der Sindelfinger.

Sebastian Pawlik ist der Trainer von Romina Schulze. Die diplomierte Pferdeausbilderin scheint so etwas wie ein Naturtalent zu sein. Ihre Gewichtheberkarriere ist gerade einmal ein Jahr alt und sie konnte sich bereits für die deutschen Meisterschaften qualifizieren. „Romina bringt großes Talent mit. Aber sie ist auch trainingsfleißig und mental stark. Mindestens so wichtig wie starke Beine und die Kraft ist beim Gewichtheben die mentale Komponente“, sagt Sebastian Pawlik. Gemeinsam mit seinem Schützling geht der 29-jährige Sindelfinger ebenfalls in der Landesliga-Mannschaft des VfL Sindelfingen an die Eisen. Momentan belegt der VfL in der Landesliga den zweiten Platz hinter dem SV Magstadt. „Mit dem zweiten Platz sind wir sehr zufrieden. Wenn wir am Ende Vizemeister werden sollten, dann sind alle glücklich“, sagt Sebastian Pawlik.

„Ich habe schon immer viel Sport getrieben. Dann habe ich beim VfL ein Probetraining gemacht und war sofort Feuer und Flamme für das Gewichtheben. Es ist ein toller Sport, der vieles miteinander vereint. Man wird permanent gefordert und muss über seine Grenzen gehen, das gefällt mir sehr gut. Wenn man hart trainiert, dann stellen sich auch Erfolge ein“, sagt Romina Schulze. Von größeren Verletzungen sind die beiden Powerfrauen bisher glücklicherweise verschont geblieben. „Man wärmt sich immer gut auf und steigert dann die Gewichte im Training kontinuierlich. Damit beugen wir Verletzungen vor. Beim Handball oder Fußball beispielsweise gibt es viel mehr Verletzungen als beim Gewichtheben. Zudem bekommt man eine starke Rückenmuskulatur und beugt damit Rückenproblemen vor“, sagt Sebastian Pawlik.

Fiona Dosdall und Romina Schulze sind bei den nationalen Titelkämpfen in Plauen auf den Geschmack gekommen: „Wir wollen uns unbedingt nächstes Jahr wieder für die deutschen Meisterschaften qualifizieren. Die ganze Atmosphäre war wirklich überragend. Das wollen wir unbedingt wieder erleben“, sagen die beiden unisono. Am 29. und 30. September 2017 gehen die deutschen Meisterschaften in Speyer in Rheinland-Pfalz über die Bühne. „Fiona und Romina haben gute Chancen wieder dabei zu sein“, sind sich ihre Trainer Sebastian Pawlik und Marcel Dingler einig. Die beiden VfL-Gewichtheberinnen nicken zustimmend.

Info:

Weitere Informationen über die Gewichtheberabteilung des VfL Sindelfingen gibt es im Internet unter: www.facebook.com/sindelfingengewichtheben/

Die Trainer und ihre Schützlinge vom VfL Sindelfingen (von links): Marcel Dingler, Romina Schulze, Fiona Dosdall und Sebastian Pawlik. Bild: Krauter

Quelle: SZ/BZ-Online