Gewichtheben: Paukenschlag beim Oberliga-Absteiger

Quelle: SZ-BZ Online

Das lässt sich gut an: Die Landesliga-Gewichtheber des VfL Sindelfingen haben zum Saisonauftakt bei Oberliga-Absteiger SGV Oberböbingen mit 228:167 Punkten gewonnen.

Der VfL Sindelfingen begann den Wettkampf stark und gab das Tempo vor.

So konnte Romina Schulze im dritten Versuch eine neue Bestleistung mit 50 Kilogramm im Reißen aufstellen. Fiona Dosdall tat es ihr gleich und stellte ebenfalls mit 60 Kilogramm eine neue Bestleistung auf.

Auch Nicolai Györfi zeigte in der ersten Gruppe eine starke Leistung. Er konnte erst vor zwei Wochen nach einer längeren Verletzungspause das Training wieder aufnehmen – kam aber im Reißen auch schon nahe an seine alten Bestleistungen heran und konnte mit drei gültigen Versuchen und 80 Kilogramm auch einige Punkte zur Mannschaftswertung beitragen.

Als Nächstes ging Pascal Hüben für den VfL an die Hantel. Auch er hatte etwas Trainingsrückstand. Trotzdem präsentierte er sich erstaunlich fit. Er kam auf 95 Kilogramm. Für Marcel Dingler lief es nicht so gut, er konnte nur seinen ersten Versuch mit 93 Kilogramm in die Wertung bringen. Dennis Hildebrandt absolvierte seine ersten zwei Versuche sehr routiniert und kam auf 110 Kilogramm. Der VfL hatte damit nach dem Reißen fast 50 Punkte Vorsprung auf Oberböbingen.

Im Stoßen kam in der ersten Gruppe noch mal etwas Spannung auf, weil Oberböbingen zu Beginn noch dagegenhalten konnte und nach den ersten drei Hebern sogar eine kleine Führung von wenigen Punkten aufbauen konnte. Da Romina Schulze Probleme mit der Schulter hatte, verzichtete sie auf das Stoßen. Für sie sprang Raja Arabi ein. Sie hob bei allen drei Versuchen neue Bestleistungen und konnte damit den Vorsprung der Oberböbinger klein halten. Nicolai Györfis Trainingsrückstand begann sich nun im Stoßen zu zeigen. Im zweiten Versuch mobilisierte er all seine Kraftreserven, um die 90 Kilogramm auf die Schultern umzusetzen und dann noch über den Kopf auszustoßen.

Fiona Dosdall konnte wie im Reißen auch im Stoßen eine neue Bestleistung aufstellen. Diese lautet in dieser Disziplin nun 77 Kilogramm. Für Marcel Dingler lief es auch im Stoßen nicht gut, auch hier konnte er nur den ersten Versuch mit 103 Kilogramm in die Wertung bekommen.

Auch Pascal Hüben zeigte ein ähnliches Muster wie im Reißen, die ersten zwei Versuche brachte er überzeugend in die Wertung. Er verbuchte 110 Kilogramm.

Nach dem ersten Stoßversuch von Dennis Hildebrandt waren die Punktverhältnisse gegenüber dem SGV Oberböbingen aus dem Reißen wieder hergestellt. Er verbuchte 130 kg und 135 kg für den VfL Sindelfingen. Auf seinen letzten Versuch verzichtete er, da er bald bei dem Crossfit-Wettkampf „German Throwdown“ an den Start gehen wird und sich so kurz davor keine Verletzung zuziehen wollte. So gewannen die Blau-Weißen deutlich mit 228:167 Punkten. Saisonstart geglückt.

Das Team der Sindelfinger Gewichtheber: Pascal Hüben, Markus Scharnowski, Marcel Dingler, Nicolai Györfi, Marco Ernesto (hintere Reihe von links) Sebastian Pawlik, Dennis Hildebrandt, Fiona Dosdall, Raja Arabi, Romina Schulze (vorne von links). Bild: z