Gewichtheben: Hoffmann setzt den Glanzpunkt

Gewichtheben – Oberliga: Sindelfingen beendet die Saison als Dritter

Trotz einer 1:2-Niederlage im letzten Wettkampf der Oberliga in Feldrennach beenden die Sindelfinger Gewichtheber die Saison auf dem dritten Tabellenplatz.

Dass es für Sindelfingen schwer wird, den Gesamtsieg einzufahren, war von Anfang an klar. Fiona Dosdall ist gerade erst von einer Erkältung genesen, dafür ist aber ihre Schwester Sarah Dosdall krank geworden. Marcel Dingler und Markus Scharnowski sind beide verletzungsbedingt nicht voll einsatzfähig. Und Sebastian Pawlik ist nach einer Geschäftsreise in den USA erst ein paar Stunden vor dem Wettkampf aus dem Flieger ausgestiegen.

Auch die erste Starterin beim VfL ging mit einem Handicap an den Start. Seit einigen Tagen plagen Joana Singer leichte Rückenprobleme. Dennoch präsentierte sie sich sehr stark, im Reißen blieb sie mit 51 Kilogramm nur ein Kilogramm unter ihrer Bestleistung.

Im Stoßen versuchte sie nach erfolgreichen 60 Kilogramm an einer neuen Bestleistung von 64 Kilogramm. Diese brachte sie auch auf die Schultern, beim Ausstoßen über den Kopf fehlten aber noch ein paar Zentimeter.

Anja Ammer präsentierte sich wie in den letzten Wettkämpfen stark. Sie konnte das Reißen mit 64 Kilogramm beenden. Im Stoßen schaffte sie ihre Bestleistung von 78 Kilogramm einzustellen. Fiona Dosdall zeigte im Reißen eine souveräne Vorstellung mit drei gültigen Versuchen und 65 Kilogramm in der Wertung. Im Stoßen versuchte sie sogar nach makellosen 81 Kilogramm eine neue Bestleistung von 85 Kilogramm. Aber da fehlte dann aufgrund der Erkältungspause ein wenig die Stabilität.

Sebastian Pawlik merkte man seine lange Flugreise direkt vor dem Wettkampf an. Im Reißen gelangen ihm 78 Kilogramm. Im Stoßen beendete er den Wettkampf mit 105 Kilogramm. Nicolai Györfi war dagegen sehr gut aufgelegt und erzielte 86 Kilogramm im Reißen. Im Stoßen stellte er dann nach hartem Kampf in der Kniebeuge eine neue Bestleistung von 105 Kilogramm auf. Das Zweikampfergebnis von 191 Kilogramm sowie die daraus resultierenden 35 Relativpunkte sind neue Bestleistungen für ihn.

Der 19-jährige Thomas Hoffmann stellte den Abschluss der Sindelfingern Mannschaft. Im Reißen kam er nicht über seine Anfangslast von 89 Kilogramm hinaus. Im Stoßen lief es dafür umso besser für ihn mit der neuen Bestleistung von 118 Kilogramm.

Quelle: SZBZ Online