Fußball: Wiedersehen mit einem alten Bekannten

Ein besonderes Wiedersehen gab es im Spiel des VfL gegen Heiningen für Elvir Adrovic. Der Co-Trainer des VfL Sindelfingen freute sich auf Benjamin Kern, der ihn 2003 beim damaligen Verbandsligisten TSV Schönaich beerbt hatte. „Benjamin hat meine Nummer 5 übernommen“, erinnerte sich Adrovic. Benjamin Kern, der dann beim FC Augsburg und MSV Duisburg, mit dem er 2011 im DFB-Pokalfinale gegen den FC Schalke 04 (0:5) stand, zum Profi wurde, spielt seit zwei Jahren beim 1. FC Heiningen. Im Sommer 2013 hatte er aufgrund von gesundheitlichen Problemen seine Profikarriere beendet, hinterlässt auf Amateurniveau aber immer noch eine gute Figur. Darüber hinaus freut sich der gebürtige Göppinger, dass er wieder in der Heimat angekommen ist: „Seit der E-Jugend spiele ich endlich wieder in meinem Heimat-Kreis.“

Quelle: SZ/BZ-Online